Bio Spirulina
Hergestellt in Frankreich
26,90 €
In den Warenkorb
Fügen Sie 1 weiteres Produkt hinzu und genießen Sie es -10%
Fügen Sie 2 weitere Produkte hinzu und genießen Sie -15%

Die nährstoffreiche Spirulina Platensis ist das meist erforschte Nahrungsmittel und ein beliebtes Superfood aus essentiellen Vitaminen und Mineralien sowie wertvollen Antioxidantien.

In schonender Kalttrocknung bearbeitet, garantiert unsere Spirulina aus Bio-zertifiziertem Anbau ein sehr reiches Nährstoffprofil mit einem besonders hohen Gehalt an Phycocyanin (17%).

Mehr sehen
Immunité Tonus Immunsystem & Tonus

Nahrungsmittel des 21. Jahrhunderts

Spirulina Platensis enthält 15x mehr Beta-Carotin als eine Karotte, 3x mehr Eiweiß als Rindfleisch (davon 9 essentielle Aminosäuren), 4x mehr Vitamin B als die Leber (davon B12) und ist von Natur aus reich an Mineralien und Antioxidantien.

Schonende Trocknung bei weniger als 50°

Um ihre nährstoffreichen Qualitäten zu bewahren, wird unsere R.A.W.™-zertifizierte Spirulina schonend getrocknet und kalt gepresst. Dementsprechend verfügt sie über eine sehr hohe Konzentration an wertvollen Wirkstoffen, insbesondere mit 17% einen hohen Gehalt an Phycocyanin.

100% reine Spirulina

Unsere Spirulina Presslinge enthalten keine Kompressionsmittel und sind frei von jeglichen Zusätzen, gluten-, laktose- und fruktosefrei, ohne Gentechnik und vegan.

Die gesundheitlichen Vorteile von Spirulina werden heutzutage sehr geschätzt.

Die Alge:

  • enthält Antioxidantien, die dazu beitragen, die Zellen vor oxidativem Stress zu schützen,
  • unterstützt die natürlichen Abwehrkräfte des Körpers und hilft, die Vitalität zu erhalten,
  • trägt dazu bei, vorübergehende Müdigkeit und Erschöpfung zu verringern.

Wann ist die beste Zeit, Spirulina einzunehmen?

  • Spirulina sollte idealerweise morgens eingenommen werden. Ob mit oder ohne Mahlzeit, spielt keine Rolle.

Wieviel Tabletten?

  • 6 Tabletten (3 Gramm) pro Tag.
  • Beginnen Sie mit 1 Tablette pro Tag und erhöhen Sie die Menge nach und nach. Zu hohe Dosierungen zu Beginn können leichte Verdauungsstörungen verursachen.

Wie nehme ich die Spirulina Tabletten am besten ein?

  • Die Kapseln einfach mit einem großen Glas Wasser einnehmen.

Dauer der Einnahme (Inhalt: 500 Presslinge)

  • 83 Tage.

Vorsichtsmaßnahmen

  • Nahrungsergänzungsmittel auf der Basis von Spirulina für die ergänzende Einnahme im Rahmen einer ausgewogenen und gesunden Ernährung.
  • Bei gleichzeitiger Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten halten Sie vorher Rücksprache mit Ihrem Arzt.
  • Schwangere oder stillende Frauen sollten vor der Einnahme den Rat eines Arztes einholen.
  • Nicht geeignet für Personen mit Phenylketonurie.
  • Die angegebene empfohlene tägliche Verzehrmenge darf nicht überschritten werden.

Lagerung

  • Kühl, trocken und lichtgeschützt lagern
  • Außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren.

Für 6 Tabletten

  • Proteine : 1,9 g
  • Phycocyanin : 510 mg
  • Beta carotin** : 6 mg
  • Zeaxanthin : 3,8 mg
  • Vitamin K : 29,4 μg
    NRV* : 39%
  • Vitamin B12 : 6 μg
    NRV* : 240%

*NRV : Nährstoffsbezugswerte

Zutaten: Spirulina (Spirulina Platensis) aus biologischer Aquakultur. Frei von Konservierungsstoffen, Aromen, Zusatzstoffen, Pestiziden und ohne Gentechnik. 

Herkunft und „Wundernahrung”

Spirulina (Spirulina Platensis) ist eine blau-grüne Mikroalge und fadenförmiges Cyanobakterium. Ein Cyanobakterium ist ein photosynthetisches Bakterium, das in der Lage ist, Licht als Energiequelle zu nutzen. Spirulina ist seit Jahrhunderten für seinen Nährstoffreichtum bekannt und Gegenstand zahlreicher wissenschaftlicher Studien auf der ganzen Welt. Spirulina wird manchmal als eine vielversprechende Proteinquelle für die kommenden Jahre dargestellt [1]

1974 nannten die Vereinten Nationen Spirulina als das Nahrungsmittel der Zukunft. In den Vereinigten Staaten hatten NASA-Programme Spirulina ebenfalls als Lebensmittel mit sehr hohem Nährwert und als potenzielle Quelle für die Raumfahrt untersucht [2].

Es gibt eine große Anzahl von Spirulina-Arten, die in verschiedenen alkalischen Seen auf der ganzen Welt natürlich vorkommen: im Tschad, in Mexiko und Kenia. Infolgedessen soll der Verzehr von Spirulina viele Jahrhunderte zurückliegen, insbesondere bei der Bevölkerung in der Nähe dieser Seen (Azteken und afrikanische Stämme) [3].

Über seine hohe Nährwertqualität hinaus hat Spirulina einen weiteren großen Vorteil. Die Herstellung von Spirulina erfordert keine großen Ressourcen, was ihm einen äußerst interessanten Aspekt der Nachhaltigkeit [4] verleiht, insbesondere im Vergleich zu anderen Arten von Proteinquellen und deren Wasserbedarf (z.B. Rindfleisch oder Soja). Dank dieser außergewöhnlichen Eigenschaften ist die Spirulina in der Kategorie „Superfood” sehr beliebt geworden.

Spirulina - ein Plus der Nahrungsergänzung

Seine ernährungsphysiologische Stärke erhält Spirulina durch seine Zusammensetzung aus Protein (mit einem hohen Proteingehalt (ungefähr 60 %) und einer hohen Konzentration an essentiellen Aminosäuren), Vitaminen (Beta-Carotin, Zeaxanthin, Vitamin A, K, B12) und Mineralien (insbesondere Eisen) [5]. Ein weiterer ernährungsphysiologischer Pluspunkt der Spirulina ist die hohe Konzentration von Phycocyanin (Phycobiliproteine + wasserlösliche Phycocyanobilin-Pigmente) [6].

Dieses blau gefärbte lösliche Molekül, das nur in Spirulina und anderen Blaualgenarten vorkommt, hat eine sehr starke antioxidative Kraft. Das Füllhorn bioaktiver und funktioneller Nahrungsbestandteile verleiht der Spirulina zahlreiche gesundheitliche Funktionen. Diese Verbindungen stehen dem Körper aufgrund der durch Verdauungsenzyme leicht verdaulichen Wände besonders gut zur Verfügung [7]. Diese Wunderalge ist von Natur aus eine perfekte Nahrungsergänzung.

Worauf muss man beim Kauf von Spirulina achten und was ist das Besondere der Spirulina von Nutri&Co?

Seit mehreren Jahrzehnten wird Spirulina weltweit in großem Umfang hergestellt, um der wachsenden Nachfrage nachzukommen (Nutrazeutika, Kosmetika, Lebensmittel …). Spirulina ist in verschiedenen Formen auf dem Markt erhältlich: Pulver, Kapseln, Presslinge und viele weitere. Darüber hinaus gibt es weitere Attribute: Spirulina handwerklich geerntet oder nicht und aus biologischer Landwirtschaft oder nicht Bio-zertifieziertem Anbau. Angesichts der „Demokratisierung” der Produkten auf Spirulina-Basis müssen bei der Wahl von Spirulina mehrere Kriterien berücksichtigt werden, um mögliche „Gesundheitsrisiken” im Zusammenhang mit ihrem Verzehr zu vermeiden. An erster Stelle steht die Reinheit. Spirulina besitzt die Fähigkeit, sich an Schwermetalle und Bakterien zu binden, die sich in seinem ursprünglichen Medium (Medium der Kultur) befinden. Eine gute Kultivierung der Spirulina-Alge stellt eine grundlegende Bedingung dar. Analysezertifikate, insbesondere für Schwermetalle, sind daher besonders wichtig und sollten immer konsultiert werden.

Das Trocknungverfahren ist ebenfalls ein entscheidendes Kriterium und garantiert die Erhaltung und Konzentration der Nährstoffe von Spirulina oder nicht. Ermöglicht wird die Erhaltung der Nährstoffe durch die Trocknung bei niedrigen Temperaturen, d.h. unterhalb der 50°C-Schwelle. Über die Hälfte der auf dem Markt erhältlichen Spirulina werden heutzutage allerdings bei hohen Temperaturen getrocknet. Die Nährstoffe und insbesondere das wertvolle Phycocyanin bleiben bei entsprechenden Trocknungstemperaturen erhalten. Eine Konzentration (Rate) von mindestens 15% garantiert die Qualität von Spirulina, ein ebenso wichtiges Kriterium.

Die Bio-Zertifizierung als Kriterium bei der Wahl der Spirulina spielen auch eine Rolle.Seit Mai 2017 kann Spirulina bio-zertifiziert werden und eine ökologische Kultivierung ohne Pestizide, synthetische Düngemittel oder tierische Ersatzstoffe gewährleisten. PARRY NUTRACEUTICALS hat als erste Farm die Bio-Zertifizierung erhalten, nachdem sie ein spezifisches Patent angemeldet haben, das eine biologische „Ernährung” mit Meeresalgen garantiert, ohne den Reichtum an Mikronährstoffen zu verlieren.

Die Spirulina Tabletten von Nutri&Co garantieren folgende Kriterien:

  1. einwandfreie Reinheit, die mit den bakteriologischen und Schwermetallanalysen auf unserer Webseite belegt wird.
  2. Schonende Kalttrocknung - unsere Spirulina wird bei weniger als 50 Grad getrocknet und komprimiert.
  3. einen hohen Phycocyanin-Gehalt von 15 bis 19%
  4. Hervorragende Produktionsbedingungen im Herzen der Naturlandschaft von Oonaiyur, Südindien, im weltweit ersten zertifizierten Biobetrieb mit 35 Jahren Erfahrung.

Unsere Spirulina ist 100% rein, frei von Farbstoffen, Aromen oder Füllstoffen für die Kompression.

Unsere Spirulina wird in 3 Stufen kontrolliert:

  • Der Ernteertrag wird analysiert
  • Spirulina wird beim Verlassen der Produktion analysiert
  • Und wird erneut in Frankreich analysiert, wenn es bei unserem Verpackungspartner in Empfang genommen wird

Die gesundheitlichen Vorteile von Spirulina

In den Jahren 85-90 begannen die wissenschaftlichen Untersuchungen über die gesundheitlichen Auswirkungen von Spirulina, um seine biologischen Eigenschaften zu identifizieren [5].

Im Allgemeinen und auf der Grundlage der Ernährungsdaten von Spirulina charakterisieren drei Hauptforschungslinien sein vorteilhaftes Potenzial für die Gesundheit: antioxidative Kraft, Vitalität und Immunsystem.

Im Allgemeinen haben antioxidative Moleküle die Fähigkeit, bei sehr niedrigen Konzentrationen zu wirken, insbesondere gegen oxidativen Stress (Anhäufung von reaktiven Sauerstoffspezies, die schädliche Phänomene der zellulären Oxidation im Körper verursachen).

Phycocyanin soll die Fähigkeit haben, reaktive Sauerstoffspezies, die Lipidperoxidation (Oxidation essentieller Fettsäuren) und proinflammatorische Zytokine (Entzündungsmediatoren) zu verringern.

Es wird davon ausgegangen, dass das in der Spirulina vorkommende Beta-Carotin in der Lage ist, die intrazelluläre Akkumulation reaktiver Sauerstoffspezies und die Lipidperoxidation wirksam zu bekämpfen und die Expression von Genen, die mit Entzündungen zusammenhängen, zu verringern [8].

Es gibt nur wenige wissenschaftliche Studien über den Einfluss von Sprirulina auf das Immunsystem des Menschens und die durchgeführten Versuchsbedingungen weichen oftmals voneinander ab. Gleichwohl wurde berichtet, dass Spirulina ab 2 g pro Tag über mehrere Wochen hinweg sowohl die Modulation der angeborenen Immunität (erste Verteidigungslinie unseres Körpers gegen Fremdkörper) als auch der adaptiven Immunität (spezifische Verteidigung des Körpers) unterstützen würde [9,10].

Spirulina hätte durchaus einen antimikrobiellen Effekt, die die Vermehrung bestimmter Bakterienarten mit pathogenem Potenzial begrenzt und eine antivirale Wirkung, die die Replikation bestimmter Viren (und damit ihre Aktivität) hemmt. All diese biologischen Funktionen zeigen, dass Spirulina ein ausgezeichneter Verbündeter bei der Verteidigung gegen potentielle "Aggressionen" aus der Umwelt, denen wir ausgesetzt sind, ist: Umweltverschmutzung, Perioden der Allergienbelastung und Winterepidemien

Ferner ist seine Eiweiß- und Eisenzufuhr (auch in begrenzten Mengen) ein wahrhaftiger ernährungsbedingter Pluspunkt im Rahmen von besonders physiologischen Lebensumständen: Sportler, ältere Menschen, Frauen im gebärfähigen Alter, Frauen in den Wechseljahren.

Grundsätzlich kann bei einer veganen Ernährung oder bei älteren Menschen ein Mangel an Vitamin B12 auftreten, der das Risiko einer Anämie mit sich führen kann. Spirulina kann dazu beitragen, den Vitamin-B12-Bedarf optimal zu decken. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass eine qualitativ hochwertige Spirulina, entsprechend dem physiologischen Zustand, eine guter Allierte bei kurz- und langfristiger Heilung ist.

Literatur

  1. Caporgno, M.P.; Mathys, A. Trends in Microalgae Incorporation Into Innovative Food Products With Potential Health Benefits. Front. Nutr. 2018, 5, 58.
  2. Capelli, B.; Cysewski, G.R. Potential health benefits of spirulina microalgae*: A review of the existing literature. Nutrafoods 2010, 9, 19–26.
  3. Dillon, J.C.; Phan Phuc, A.; Dubacq, J.P. Nutritional Value of the Alga Spiruline. World Rev Nutr Diet 1995, 77, 32–46.
  4. García, J.L.; de Vicente, M.; Galán, B. Microalgae, old sustainable food and fashion nutraceuticals. Microb. Biotechnol. 2017, 10, 1017–1024.
  5. Belay, A.; Ota, Y.; Miyakawa, K.; Shimamatsu, H. Current knowledge on potential health benefits of Spirulina. J. Appl. Phycol. 1993, 5, 235–241.
  6. Piñero Estrada, J. Antioxidant activity of different fractions of Spirulina platensis protean extract. Il Farm. 2001, 56, 497–500.
  7. Falquet, J. THE NUTRITIONAL ASPECTS OF SPIRULINA. 2017, 25.
  8. Wu, Q.; Liu, L.; Miron, A.; Klímová, B.; Wan, D.; Kuča, K. The antioxidant, immunomodulatory, and anti-inflammatory activities of Spirulina: an overview. Arch. Toxicol. 2016, 90, 1817–1840.
  9. Maddaly, R.; Sai Lata, D.; Syed, A.; Solomon, F.D.P. The beneficial effects of spirulina focusing on its immunomodulatory and antioxidant properties. Nutr. Diet. Suppl. 2010, 73.
  10. Finamore, A.; Palmery, M.; Bensehaila, S.; Peluso, I. Antioxidant, Immunomodulating, and Microbial-Modulating Activities of the Sustainable and Ecofriendly Spirulina. Oxid. Med. Cell. Longev. 2017, 2017, 1–14.

Spirulina-Algen neigen dazu, sich an Schwermetalle und Bakterien zu binden. Die Reinheit bei der Kultivierung ist dementsprechend die erste Voraussetzung für ein hochwertiges Produkt.

Unsere Analysen zeigen ein einwandfreies Maß an Reinheit:

Analyse-Zertifikate
Bakteriologische Analyse
Analyse PAH
Microcystin-Analyse

Unsere Produkte sind bio-zertifiziert (Ecocert) und sind bei der Bio-Agentur angemeldet:

Ecocert-Zertifikat
Zertifikat der Registrierung bei der Bio-Agentur für das AB-Label

Immunité Tonus Immunsystem & Tonus

Nahrungsmittel des 21. Jahrhunderts 
Spirulina Platensis enthält 15x mehr Beta-Carotin als eine Karotte, 3x mehr Eiweiß als Rindfleisch (davon 9 essentielle Aminosäuren), 4x mehr Vitamin B als die Leber (davon B12) und ist von Natur aus reich an Mineralien und Antioxidantien.

Schonende Trocknung bei weniger als 50° 
Um ihre nährstoffreichen Qualitäten zu bewahren, wird unsere R.A.W.™-zertifizierte Spirulina schonend getrocknet und kalt gepresst. Dementsprechend verfügt sie über eine sehr hohe Konzentration an wertvollen Wirkstoffen, insbesondere mit 17% einen hohen Gehalt an Phycocyanin. 

100% reine Spirulina
Unsere Spirulina Presslinge enthalten keine Kompressionsmittel und sind frei von jeglichen Zusätzen, gluten-, laktose- und fruktosefrei, ohne Gentechnik und vegan.

Die gesundheitlichen Vorteile von Spirulina werden heutzutage sehr geschätzt.

Die Alge:

   • enthält Antioxidantien, die dazu beitragen, die Zellen vor oxidativem Stress zu schützen.
   • unterstützt die natürlichen Abwehrkräfte des Körpers und hilft, die Vitalität zu erhalten.
   • trägt dazu bei, vorübergehende Müdigkeit und Erschöpfung zu verringern.

Wann ist die beste Zeit, Spirulina einzunehmen?

  • Spirulina sollte idealerweise morgens eingenommen werden. Ob mit oder ohne Mahlzeit, spielt keine Rolle.

Wieviel Tabletten?

  • 6 Tabletten (3 Gramm) pro Tag
  • Beginnen Sie mit 1 Tablette pro Tag und erhöhen Sie die Menge nach und nach. Zu hohe Dosierungen zu Beginn können leichte Verdauungsstörungen verursachen.

Wie nehme ich die Spirulina Tabletten am besten ein?

  • Die Kapseln einfach mit einem großen Glas Wasser einnehmen.

Dauer der Einnahme (Inhalt: 500 Presslinge)

  • 83 Tage

Vorsichtsmaßnahmen

  • Nahrungsergänzungsmittel auf der Basis von Spirulina für die ergänzende Einnahme im Rahmen einer ausgewogenen und gesunden Ernährung.
  • Bei gleichzeitiger Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten halten Sie vorher Rücksprache mit Ihrem Arzt.
  • Schwangere oder stillende Frauen sollten vor der Einnahme den Rat eines Arztes einholen.
  • Nicht geeignet für Personen mit Phenylketonurie.
  • Die angegebene empfohlene tägliche Verzehrmenge darf nicht überschritten werden.

Lagerung

  • Kühl, trocken und lichtgeschützt lagern
  • Außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren.

Für 6 Tabletten

Menge

NRV*

Proteine

1,9 g

-

Phycocyanin

510 mg

-

Beta Carotin

4,5 mg

-

Zeaxanthin

3,8 mg

-

Eisen

1,9 mg

13%

Vitamin A

700 μg

87%

Vitamin K

29,4 μg

39

Vitamin B12

6 μg

240%


*NRV: Nährstoffsbezugswerte

Zutaten: Spirulina (Spirulina Platensis) aus biologischer Aquakultur. Frei von Konservierungsstoffen, Aromen, Zusatzstoffen, Pestiziden und ohne Gentechnik.

Herkunft und „Wundernahrung”
Spirulina (Spirulina Platensis) ist eine blau-grüne Mikroalge und fadenförmiges Cyanobakterium. Ein Cyanobakterium ist ein photosynthetisches Bakterium, das in der Lage ist, Licht als Energiequelle zu nutzen. Spirulina ist seit Jahrhunderten für seinen Nährstoffreichtum bekannt und Gegenstand zahlreicher wissenschaftlicher Studien auf der ganzen Welt. Spirulina wird nicht selten als eine vielversprechende Proteinquelle für die kommenden Jahre dargestellt [1].

1974 nannten die Vereinten Nationen Spirulina als das Nahrungsmittel der Zukunft. In den Vereinigten Staaten hatten NASA-Programme Spirulina ebenfalls als Lebensmittel mit sehr hohem Nährwert und als potenzielle Quelle für die Raumfahrt untersucht [2].

Es gibt eine große Anzahl von Spirulina-Arten, die in verschiedenen alkalischen Seen auf der ganzen Welt natürlich vorkommen: im Tschad, in Mexiko und Kenia. Infolgedessen soll der Verzehr von Spirulina viele Jahrhunderte zurückliegen, insbesondere bei der Bevölkerung in der Nähe dieser Seen (Azteken und afrikanische Stämme) [3].

Über seine hohe Nährwertqualität hinaus hat Spirulina einen weiteren großen Vorteil. Die Herstellung von Spirulina erfordert keine großen Ressourcen, was ihm einen äußerst interessanten Aspekt der Nachhaltigkeit [4] verleiht, insbesondere im Vergleich zu anderen Arten von Proteinquellen und deren Wasserbedarf (z.B. Rindfleisch oder Soja). Dank dieser außergewöhnlichen Eigenschaften ist die Spirulina in der Kategorie „Superfood” sehr beliebt geworden.

Spirulina - ein Plus der Nahrungsergänzung
Seine ernährungsphysiologische Stärke erhält Spirulina durch seine Zusammensetzung aus Protein (mit einem hohen Proteingehalt (ungefähr 60 %) und einer hohen Konzentration an essentiellen Aminosäuren), Vitaminen (Beta-Carotin, Zeaxanthin, Vitamin A, K, B12) und Mineralien (insbesondere Eisen) [5]. Ein weiterer ernährungsphysiologischer Pluspunkt der Spirulina ist die hohe Konzentration von Phycocyanin (Phycobiliproteine + wasserlösliche Phycocyanobilin-Pigmente) [6].

Dieses blau gefärbte lösliche Molekül, das nur in Spirulina und anderen Blaualgenarten vorkommt, hat eine sehr starke antioxidative Kraft. Das Füllhorn bioaktiver und funktioneller Nahrungsbestandteile verleiht der Spirulina zahlreiche gesundheitliche Funktionen. Diese Verbindungen stehen dem Körper aufgrund der durch Verdauungsenzyme leicht verdaulichen Wände besonders gut zur Verfügung [7]. Diese Wunderalge ist von Natur aus eine perfekte Nahrungsergänzung.

Worauf muss man beim Kauf von Spirulina achten und was ist das Besondere der Spirulina von Nutri&Co?
Seit mehreren Jahrzehnten wird Spirulina weltweit in großem Umfang hergestellt, um der wachsenden Nachfrage nachzukommen (Nutrazeutika, Kosmetika, Lebensmittel …). Spirulina ist in verschiedenen Formen auf dem Markt erhältlich: Pulver, Kapseln, Presslinge und viele weitere. Darüber hinaus gibt es weitere Attribute: Spirulina handwerklich geerntet oder nicht und aus biologischer Landwirtschaft oder nicht Bio-zertifieziertem Anbau. Angesichts der „Demokratisierung” der Produkten auf Spirulina-Basis müssen bei der Wahl von Spirulina mehrere Kriterien berücksichtigt werden, um mögliche „Gesundheitsrisiken” im Zusammenhang mit ihrem Verzehr zu vermeiden. An erster Stelle steht die Reinheit. Spirulina besitzt die Fähigkeit, sich an Schwermetalle und Bakterien zu binden, die sich in seinem ursprünglichen Medium (Medium der Kultur) befinden. Eine gute Kultivierung der Spirulina-Alge stellt eine grundlegende Bedingung dar. Analysezertifikate, insbesondere für Schwermetalle, sind daher besonders wichtig und sollten immer konsultiert werden.

Das Trocknungverfahren ist ebenfalls ein entscheidendes Kriterium und garantiert die Erhaltung und Konzentration der Nährstoffe von Spirulina oder nicht. Ermöglicht wird die Erhaltung der Nährstoffe durch die Trocknung bei niedrigen Temperaturen, d.h. unterhalb der 50°C-Schwelle. Über die Hälfte der auf dem Markt erhältlichen Spirulina werden heutzutage allerdings bei hohen Temperaturen getrocknet. Die Nährstoffe und insbesondere das wertvolle Phycocyanin bleiben bei entsprechenden Trocknungstemperaturen erhalten. Eine Konzentration (Rate) von mindestens 15% garantiert die Qualität von Spirulina, ein ebenso wichtiges Kriterium.

Die Bio-Zertifizierung als Kriterium bei der Wahl der Spirulina spielen auch eine Rolle. Seit Mai 2017 kann Spirulina bio-zertifiziert werden und eine ökologische Kultivierung ohne Pestizide, synthetische Düngemittel oder tierische Ersatzstoffe gewährleisten. PARRY NUTRACEUTICALS hat als erste Farm die Bio-Zertifizierung erhalten, nachdem sie ein spezifisches Patent angemeldet haben, das eine biologische „Ernährung” mit Meeresalgen garantiert, ohne den Reichtum an Mikronährstoffen zu verlieren.

Die Spirulina Tabletten von Nutri&Co garantieren folgende Kriterien:

  1. einwandfreie Reinheit, die mit den bakteriologischen und Schwermetallanalysen auf unserer Webseite belegt wird.
  2. Schonende Kalttrocknung - unsere Spirulina wird bei weniger als 50 Grad getrocknet und komprimiert
  3. einen hohen Phycocyanin-Gehalt von 15 bis 19%
  4. Hervorragende Produktionsbedingungen im Herzen der Naturlandschaft von Oonaiyur, Südindien, im weltweit ersten zertifizierten Biobetrieb mit 35 Jahren Erfahrung.

Unsere Spirulina ist 100% rein, frei von Farbstoffen, Aromen oder Füllstoffen für die Kompression.

Unsere Spirulina wird in 3 Stufen kontrolliert:

  • Der Ernteertrag wird analysiert
  • Spirulina wird beim Verlassen der Produktion analysiert
  • Und wird erneut in Frankreich analysiert, wenn es bei unserem Verpackungspartner in Empfang genommen wird

Spirulina und ihre gesundheitlichen Vorteile
In den Jahren 85-90 begannen die wissenschaftlichen Untersuchungen über die gesundheitlichen Auswirkungen von Spirulina, um seine biologischen Eigenschaften zu identifizieren [5].

Im Allgemeinen und auf der Grundlage der Ernährungsdaten von Spirulina charakterisieren drei Hauptforschungslinien sein vorteilhaftes Potenzial für die Gesundheit: antioxidative Kraft, Vitalität und Immunsystem.

Im Allgemeinen haben antioxidative Moleküle die Fähigkeit, bei sehr niedrigen Konzentrationen zu wirken, insbesondere gegen oxidativen Stress (Anhäufung von reaktiven Sauerstoffspezies, die schädliche Phänomene der zellulären Oxidation im Körper verursachen).

Phycocyanin soll die Fähigkeit haben, reaktive Sauerstoffspezies, die Lipidperoxidation (Oxidation essentieller Fettsäuren) und proinflammatorische Zytokine (Entzündungsmediatoren) zu verringern.

Es wird davon ausgegangen, dass das in der Spirulina vorkommende Beta-Carotin in der Lage ist, die intrazelluläre Akkumulation reaktiver Sauerstoffspezies und die Lipidperoxidation wirksam zu bekämpfen und die Expression von Genen, die mit Entzündungen zusammenhängen, zu verringern [8].

Es gibt nur wenige wissenschaftliche Studien über den Einfluss von Sprirulina auf das Immunsystem des Menschens und die durchgeführten Versuchsbedingungen weichen oftmals voneinander ab. Gleichwohl wurde berichtet, dass Spirulina ab 2 g pro Tag über mehrere Wochen hinweg sowohl die Modulation der angeborenen Immunität (erste Verteidigungslinie unseres Körpers gegen Fremdkörper) als auch der adaptiven Immunität (spezifische Verteidigung des Körpers) unterstützen würde [9,10].

Spirulina hätte durchaus einen antimikrobiellen Effekt, die die Vermehrung bestimmter Bakterienarten mit pathogenem Potenzial begrenzt und eine antivirale Wirkung, die die Replikation bestimmter Viren (und damit ihre Aktivität) hemmt. All diese biologischen Funktionen zeigen, dass Spirulina ein ausgezeichneter Verbündeter bei der Verteidigung gegen potentielle „Aggressionen" aus der Umwelt, denen wir ausgesetzt sind, ist: Umweltverschmutzung, Perioden der Allergienbelastung und Winterepidemien.

Ferner ist seine Eiweiß- und Eisenzufuhr (auch in begrenzten Mengen) ein wahrhaftiger ernährungsbedingter Pluspunkt im Rahmen von besonders physiologischen Lebensumständen: Sportler, ältere Menschen, Frauen im gebärfähigen Alter, Frauen in den Wechseljahren.

Grundsätzlich kann bei einer veganen Ernährung oder bei älteren Menschen ein Mangel an Vitamin B12 auftreten, der das Risiko einer Anämie mit sich führen kann. Spirulina kann dazu beitragen, den Vitamin-B12-Bedarf optimal zu decken. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass eine qualitativ hochwertige Spirulina, entsprechend dem physiologischen Zustand, eine guter Allierte bei kurz- und langfristiger Heilung ist.

Literatur

  1. Caporgno, M.P.; Mathys, A. Trends in Microalgae Incorporation Into Innovative Food Products With Potential Health Benefits. Front. Nutr. 2018, 5, 58.
  2. Capelli, B.; Cysewski, G.R. Potential health benefits of spirulina microalgae*: A review of the existing literature. Nutrafoods 2010, 9, 19–26.
  3. Dillon, J.C.; Phan Phuc, A.; Dubacq, J.P. Nutritional Value of the Alga Spiruline. World Rev Nutr Diet 1995, 77, 32–46.
  4. García, J.L.; de Vicente, M.; Galán, B. Microalgae, old sustainable food and fashion nutraceuticals. Microb. Biotechnol. 2017, 10, 1017–1024.
  5. Belay, A.; Ota, Y.; Miyakawa, K.; Shimamatsu, H. Current knowledge on potential health benefits of Spirulina. J. Appl. Phycol. 1993, 5, 235–241.
  6. Piñero Estrada, J. Antioxidant activity of different fractions of Spirulina platensis protean extract. Il Farm. 2001, 56, 497–500.
  7. Falquet, J. THE NUTRITIONAL ASPECTS OF SPIRULINA. 2017, 25.
  8. Wu, Q.; Liu, L.; Miron, A.; Klímová, B.; Wan, D.; Kuča, K. The antioxidant, immunomodulatory, and anti-inflammatory activities of Spirulina: an overview. Arch. Toxicol. 2016, 90, 1817–1840.
  9. Maddaly, R.; Sai Lata, D.; Syed, A.; Solomon, F.D.P. The beneficial effects of spirulina focusing on its immunomodulatory and antioxidant properties. Nutr. Diet. Suppl. 2010, 73.
  10. Finamore, A.; Palmery, M.; Bensehaila, S.; Peluso, I. Antioxidant, Immunomodulating, and Microbial-Modulating Activities of the Sustainable and Ecofriendly Spirulina. Oxid. Med. Cell. Longev. 2017, 2017, 1–14.

Spirulina-Algen neigen dazu, sich an Schwermetalle und Bakterien zu binden. Die Reinheit bei der Kultivierung ist dementsprechend die wichtigste Voraussetzung für ein hochwertiges Produkt.

Unsere Analysen zeigen ein einwandfreies Maß an Reinheit:

Analyse-Zertifikate
Bakteriologische Analyse
Analyse PAH
Analyse microcystine

Unsere Produkte sind bio-zertifiziert (Ecocert) und bei der Bio-Agentur angemeldet:
Ecocert-Zertifikat
Zertifikat der Registrierung bei der Bio-Agentur für das AB-Label

Sans lactose Laktosefrei
Sans gélatine GELATINEFREI
Sans gluten glutenfrei
Sans excipients OHNE ZUSÄTZE
100% vegan 100% vegan
Made in france in Frankreich analysiert
Die Infografik
Eine verspielte Infografik für ein besseres Verständnis von Spirulina.
Grafik ausklappen

Die Infografik

Eine verspielte Infografik für ein besseres Verständnis von Spirulina.

Eine Frage ?

Unsere Experten beantworten alle Ihre Fragen.

Angesichts des tropischen Profils kann Spirulina in europäischen Betrieben nur 5 Monate im Jahr kultiviert werden. Die Erträge sind auch nur halb so hoch, wie auf der Südhalbkugel. Ferner sind künstliche Beleuchtung und Heizung kostenaufwendig und daher 4 Mal teurer als die tropische Spirulina.

Ein Preisunterschied wäre gerechtfertigt, wenn die Qualität der Spirulina aus europäischer Produktion besser wäre. Dies ist jedoch nicht der Fall. 

Als Lebensmittel ist Spirulina einfach zu teuer. Im Vergleich kosten 100 g Hackfleisch weniger als 3 €. Es ist schwierig, 100 g Spirulina unter 12 € zu finden. Das Produktionssystem von Professor Gilles Planchon könnte die Produktionskosten senken, aber es muss vorerst noch erforscht werden. Als Nahrungsergänzungsmittel ist das an Mikronährstoffen reiche Spirulina sehr wirksam.

Spirulina-Algen kommen in den alkalischen Seen der tropischen Regionen natürlich vor. Leider sind die Seen in dieser Region zu verschmutzt, um sie nutzen zu können. Auch die Kultivierung im Texcoco-See in Mexiko musste wegen erheblicher Anhäufung von Schwermetallen eingestellt werden. 2012 war der Chenghai-Spirulina-See in China (30% der Weltproduktion) von einem Skandal um die Verseuchung mit Blei betroffen. Aus Sicherheitsgründen haben wir uns für einen Betrieb entschieden, der fernab von Umweltverschmutzung liegt und zu 100% kontrolliert, ein Pionier auf dem Gebiet der ökologischen Landwirtschaft ist.

Seit 2005 beweisen wissenschaftliche Studien das Gegenteil. Frau Desmorieux von der Claude-Bernard-Universität hat durchaus gezeigt, dass das Trockenspray den traditionellen Techniken bei weitem nicht nur überlegen ist, ja sie sogar übertreffen könnte! Diese Studie zeigt unter anderem:

- Die flüssige Spirulina-Paste verhindert die Zermahlung der Algenfäden

- Bei richtiger Einstellung wird die Düsenaustrittstemperatur von 50° nicht überschritten und die Unversehrtheit der Nährstoffe garantiert werden kann.

Weitere Einzelheiten finden Sie in unserem Blogbeitrag zu diesem Thema.

Spirulina ist sehr reich an Vitamin B12. Es enthält jedoch zwei verschiedene Formen: 17% Methylcobalamin, eine aktive Form und 83% Adeninylcobamid, das als inaktiv bekannt ist. Spirulina wird daher seit langem als eine schlechte Quelle für B12 angesehen. Seit 2009 haben mehrere wissenschaftliche Studien jedoch gezeigt, dass Adeninylcobamid nicht so inaktiv war wie man annahm. In jedem Fall ist der Methylcobalamingehalt weitgehend ausreichend, damit Spirulina eine wirksame Rolle als Vitamin B12-Ergänzung spielen kann. 

Unsere Spirulina ist eisenarm und eignet sich nicht für Menschen mit Eisenmangel. 

Um die Spirulina mit Eisen zu “boosten”, ist es notwendig, das Nährmedium mit Eisensulfat anzureichern. Es wird von den Algen aufgenommen und das Eisen wird zurückgehalten, wodurch eine eisenreiche Spirulina entsteht. Diese Eingabe entspricht jedoch nicht dem organischen Standard. Eine Kombination von organischem und eisenreichen Spirulina ist somit nicht möglich. 

Vor 2017 gab es in Europa keine Bio-Zertifizierung für Spirulina. Es gibt viele Artikel, in denen die skrupellosen Praktiken einiger Marken angeprangert werden, die trotz des Gesetzes nicht gezögert haben, das Bio-Label zu verwenden. Seit Mai 2017 ist Spirulina offiziell in den Anwendungsbereich der EG-Verordnung Nr. 834/2007 getreten. Zertifizierte Betriebe können daher die Verwendung des Bio-Siegels und des Europa-Blattes beanspruchen. 

Woher kommen unsere Inhaltsstoffe?

Origine des ingrédients du Magnésium
Aus biologischem Anbau in Indien
Parry Nutraceuticals Ltd.Tamil Nadu, Südindien

Mit 35 Jahren Erfahrung im Spirulina-Anbau ist Parry der erste zertifizierte Bio-Betrieb der Welt.

Verpackung und Kontrolle der Presslinge • Pierre Caron LaborBretagne, Frankreich

Als langjähriger Partner von Nutri&Co ist LPC Ecocert und ISO 22000 zertifiziert.

Woher kommen unsere Inhaltsstoffe?

Mit 35 Jahren Erfahrung im Spirulina-Anbau ist Parry der erste zertifizierte Bio-Betrieb der Welt.

Als langjähriger Partner von Nutri&Co ist LPC Ecocert und ISO 22000 zertifiziert.

SANS OGM
OHNE GENTECHNIK
SANS LACTOSE
LAKTOSEFREI
SANS GELATINE
GELATINEFREI
SANS GLUTEN
GLUTENFREI
SANS EXCIPIENTS
OHNE ZUSATZSTOFFE
100% VEGAN
100% Vegan
Analysée en France
Analysée en France

Spirulina gilt als wichtigstes Nahrungsmittel des 21. Jahrhunderts. Seine reichhaltigen ernährungsphysiologischen Eigenschaften werden von NRO (Non-Governmental Organization), Regierungen und internationalen Gremien genutzt.  

Spirulina gilt als wichtigstes Nahrungsmittel des 21. Jahrhunderts. Seine reichhaltigen ernährungsphysiologischen Eigenschaften werden von NRO (Non-Governmental Organization), Regierungen und internationalen Gremien genutzt.  

Nahrungsmittel des 21. Jahrhunderts 

Spirulina Platensis enthält 15x mehr Beta-Carotin als eine Karotte, 3x mehr Eiweiß als Rindfleisch (davon 9 essentielle Aminosäuren), 4x mehr Vitamin B als die Leber (davon B12). Und ist natürlich reich an Mineralien und Antioxidantien.

Behandelt bei weniger als 50° 

R.A.W.™-zertifiziert, wird unser Spirulina getrocknet und kalt gepresst, um seine nährstoffreichen Qualitäten zu bewahren. Sie verfügt somit über eine sehr hohe Konzentration an Wirkstoffen, insbesondere mit 17% Phycocyanin. 

Spirulina 100% rein

Unsere Tabletten enthalten keine Kompressionsmittel oder andere unerwünschten Zusatzstoffe.

Die gesundheitlichen Vorteile von Spirulina werden heutzutage sehr geschätzt.

Diese Alge:

   • enthält Antioxidans, die dazu beitragen, die Zellen vor oxidativem Stress zu schützen,
   • unterstützt die natürlichen Abwehrkräfte des Körpers und hilft, die Vitalität zu erhalten,
   • trägt dazu bei, vorübergehende Müdigkeit und Erschöpfung zu verringern.

Wann ist die beste Zeit, Spirulina einzunehmen? 

Spirulina hilft dabei, Müdigkeit zu reduzieren und sollte idealerweise morgens eingenommen werden. Ob zu einer Mahlzeit oder nicht spielt keine Rolle. 

Wie werden die Tabletten am besten eingenommen? 

Die Spirulina Presslinge einfach mit einem großen Glas Wasser einnehmen.

Wieviel Tabletten einnehmen? 

Ab 4 Tabletten pro Tag (2 Gramm). Beginnen Sie mit 1 Tablette pro Tag und erhöhen Sie die Menge nach und nach. Zu hohe Dosierungen zu Beginn können aufgrund der entgiftenden Eigenschaften von Spirulina durchaus zu Kopfschmerzen und Verdauungsstörungen führen.

(Im Rahmen einer ausgewogenen und abwechslungsreichen Ernährung verwenden. Bei gleichzeitiger Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten sollten Sie Rücksprache mit Ihrem Arzt halten.)

Für 6 Tabletten

Menge

NRV*

Proteine

1,9 g

-

Phycocyanin

510 mg

-

Beta Carotin

4,5 mg

-

Zeaxanthin

3,8 mg

-

Eisen

1,9 mg

13%

Vitamin A

700 μg

87%

Vitamin K

29,4 μg

39

Vitamin B12

6 μg

240%


*NRV: Nährstoffsbezugswerte

Origine et « starification »

La spiruline (Spirulina Platensis) est une microalgue bleu-vert et une cyanobactérie filamenteuse. Houlà tout de suite le nom qui fait peur ! Une cyanobactérie est une bactérie photosynthétique, c’est-à-dire qui utilise la lumière somme source principale d’énergie. Connue depuis des siècles pour sa richesse nutritionnelle, la spiruline a fait l’objet de nombreuses études scientifiques dans le monde entier. La spiruline est parfois présentée comme une source protéique prometteuse pour les années à venir [1].

En 1974, les Nations Unies avaient nommé la spiruline comme aliment du futur. Aux États-Unis, les programmes de la NASA avaient aussi étudié la spiruline comme aliment à très haut pouvoir nutritionnel et source potentielle pour les voyages dans l’espace [2].

Il existe un grand nombre d’espèces de spiruline qui proliféraient originellement dans différents lacs dans le monde : au Chad, au Mexique et au Kenya. De ce fait, la consommation de spiruline daterait de nombreux siècles en arrière, notamment dans les populations proches de ces lacs (aztèques et tribus d’Afrique) [3].

Au-delà de sa haute qualité nutritionnelle, la spiruline présente un avantage majeur. En effet, la production de spiruline ne nécessite pas de grandes ressources, lui conférant des aspects de durabilité [4] extrêmement intéressant notamment lorsque l’on compare à d’autres types de sources protéiques et leurs besoins en eau (bœuf ou bien soja par exemple). Par ces caractéristiques exceptionnelles, la spiruline est devenue très populaire au sein de la catégorie des « super-aliments ».

Spiruline, atout nutraceutique

La spiruline tient sa force nutritionnelle de sa composition en protéines (combinant haute teneur en protéine (environ 60%) et concentration en acides aminés essentiels), vitamines (bêta-carotène, zéaxanthine, vitamine A, K, B12), et minéraux (fer notamment) [5]. Une des autres forces nutritionnelles de la spiruline réside dans sa concentration en phycocyanine (phycobiliprotéines + pigments hydrosolubles phycocyanobilines) [6].

Cette molécule soluble de couleur bleue, trouvée uniquement dans la spiruline et les autres espèces d’algues bleu-vert, possède un pouvoir antioxydant très puissant. Cet ensemble de composés nutritionnels bioactifs et fonctionnels confère à la spiruline de nombreux bénéfices santé. Ces composés sont notamment disponibles pour l’organisme, dû aux parois facilement digérées par les enzymes digestives [7]. Cet incroyable aliment s’est donc naturellement présenté comme un nutraceutique de choix.

Choisir sa spiruline et quid de la spiruline Nutri&Co

Depuis plusieurs dizaines d’années la spiruline est largement produite dans le monde afin de répondre à une demande croissante (nutraceutique, cosmétique, agroalimentaire...). Sur le marché, la spiruline se trouve sous différentes formes : poudres, gélules, comprimés… S’ajoutent à cela, diverses caractéristiques : spiruline artisanale ou non et issue de l’agriculture biologique ou non. Face à cette « démocratisation » des produits à base de spiruline, plusieurs critères sont à prendre en compte pour bien la choisir afin de s’affranchir des éventuels « dangers » liés sa consommation. Tout d’abord la propreté. En effet, la spiruline a une capacité à se lier aux métaux lourds et aux bactéries que l’on retrouve dans son milieu d’origine (milieu de culture). Sa bonne production est donc plus qu’un critère mais devrait être une condition. C’est pourquoi, comme toujours vous devez pouvoir accéder aux certificats d’analyses, surveillez notamment les métaux lourds.

Puis, il faut s’intéresser au mode de séchage. Ce dernier va garantir ou non la conservation et la concentration des nutriments de la spiruline. Cela est permis par un séchage à basse température, c’est-à-dire, sous le seuil des 50°C. Aujourd’hui, plus de la moitié des spirulines sur le marché sont séchées à haute température. C’est d’ailleurs ces conditions de séchage qui nous amènent au critère suivant. Seront conservés les nutriments et notamment la précieuse phycocyanine lors de températures de séchage adaptées. Une concentration (taux) de 15% minimum garantit la qualité de la spiruline, critère tout autant exigible.

Un dernier critère peut intervenir dans le choix de sa spiruline, celui du bio. Depuis mai 2017, la spiruline peut être certifiée bio, ce qui assure une culture écologique, sans pesticides, sans engrais de synthèse, ni substituts d’origine animale. La première ferme à avoir obtenu cette certification est celle de PARRY NUTRACEUTICALS suite au dépôt d’un brevet spécifique permettant de garantir une « alimentation » biologique à l’algue, sans perdre la richesse en micronutriments.

Chez Nutri&Co, tous ces critères sont garantis dans notre spiruline en comprimé :

  1. une propreté irréprochable, comme le prouvent les analyses bactériologiques et de métaux lourds disponibles sur notre site,
  2. un traitement à froid, notre spiruline est séchée et comprimée à moins de 50 degrés,
  3. une forte teneur en phycocyanine, de 15 à 19 %,
  4. des conditions de production exceptionnelles, au cœur du site naturel d'Oonaiyur, en Inde du Sud, dans la première ferme certifiée Bio au monde, dotée de 35 ans d'expérience.

S’ajoute à ces différents points, le choix d’une spiruline 100 % pure, sans colorants, sans arômes ni agents de charge pour la compression.

Enfin, notre spiruline est contrôlée à 3 niveaux :

  • Les intrants de cultures sont analysés,
  • La spiruline est analysée en sortant de production,
  • Enfin, elle est à nouveau analysée en France lors de sa réception chez notre partenaire réalisant son conditionnement.

Spiruline et bienfaits

A partir des années 85-90, les travaux scientifiques ont commencé à se développer sur les effets santé de la spiruline qui ont permis de dégager ses propriétés biologiques [5].

De manière générale et en s’appuyant sur les données nutritionnelles de la spiruline, trois axes de recherche majeurs caractérisent son potentiel bénéfique sur la santé : pouvoir antioxydant, vitalité et système immunitaire.

De façon générale, les molécules antioxydantes ont la capacité d’agir à très petites concentrations notamment contre le stress-oxydant (accumulation d’espèces réactives de l’oxygène engendrant des phénomènes délétères d’oxydation cellulaire dans l’organisme).

La phycocyanine aurait la capacité de diminuer les espèces réactives de l’oxygène, la péroxydation des lipides (oxydation des acides gras essentiels), et les cytokines proinflammatoires (médiateurs de l’inflammation).

Le bêta-carotène, lui aussi présent dans la spiruline, serait capable de lutter efficacement contre l’accumulation intracellulaire d’espèces réactives de l’oxygène, la péroxydation des lipides et de diminuer l’expression de gènes liés à l’inflammation [8].

Les études engagées chez l’Homme, quant aux effets sur l’immunité, sont encore peu nombreuses et les conditions expérimentales dans lesquelles elles ont été menées divergent. Néanmoins, à partir de 2g par jour sur plusieurs semaines, il a été rapporté que la spiruline permettrait de moduler l’immunité innée (1ère ligne de défense de notre organisme face aux corps étrangers) ainsi que l’immunité adaptative (défense spécifique de l’organisme) [9,10].

En effet, la spiruline posséderait une activité antimicrobienne limitant la prolifération d’espèces bactériennes spécifiques à potentiel pathogène et une activité antivirale inhibant la réplication de certains virus (et donc leur activité). L’ensemble de ces effets biologiques démontre que la spiruline est un excellent allié de défense contre les « agressions » environnementales potentielles auxquelles nous sommes confrontées : pollution, périodes d’exposition aux allergènes, périodes épidémiques hivernales...

De plus, ses apports en protéines et en fer (même en quantités limitées) se présentent comme de vrais atouts nutritionnels dans le cadre de situations physiologiques particulières : sportifs, personnes âgées, femmes en âge de procréer, femmes non ménopausées...

Enfin, dans le cadre de régimes végétaliens ou chez les personnes âgées, une déficience en vitamine B12 peut être observée entrainant un risque d’anémie. La spiruline peut contribuer à couvrir de façon optimale les besoins en vitamine B12. En conclusion, si vous avez la garantie d’une spiruline de qualité, c’est un allié de choix en cure à court et à longue terme en fonction de la situation physiologique dans laquelle vous vous trouvez.

Publications

  1. Caporgno, M.P.; Mathys, A. Trends in Microalgae Incorporation Into Innovative Food Products With Potential Health Benefits. Front. Nutr. 2018, 5, 58.
  2. Capelli, B.; Cysewski, G.R. Potential health benefits of spirulina microalgae*: A review of the existing literature. Nutrafoods 2010, 9, 19–26.
  3. Dillon, J.C.; Phan Phuc, A.; Dubacq, J.P. Nutritional Value of the Alga Spiruline. World Rev Nutr Diet 1995, 77, 32–46.
  4. García, J.L.; de Vicente, M.; Galán, B. Microalgae, old sustainable food and fashion nutraceuticals. Microb. Biotechnol. 2017, 10, 1017–1024.
  5. Belay, A.; Ota, Y.; Miyakawa, K.; Shimamatsu, H. Current knowledge on potential health benefits of Spirulina. J. Appl. Phycol. 1993, 5, 235–241.
  6. Piñero Estrada, J. Antioxidant activity of different fractions of Spirulina platensis protean extract. Il Farm. 2001, 56, 497–500.
  7. Falquet, J. THE NUTRITIONAL ASPECTS OF SPIRULINA. 2017, 25.
  8. Wu, Q.; Liu, L.; Miron, A.; Klímová, B.; Wan, D.; Kuča, K. The antioxidant, immunomodulatory, and anti-inflammatory activities of Spirulina: an overview. Arch. Toxicol. 2016, 90, 1817–1840.
  9. Maddaly, R.; Sai Lata, D.; Syed, A.; Solomon, F.D.P. The beneficial effects of spirulina focusing on its immunomodulatory and antioxidant properties. Nutr. Diet. Suppl. 2010, 73.
  10. Finamore, A.; Palmery, M.; Bensehaila, S.; Peluso, I. Antioxidant, Immunomodulating, and Microbial-Modulating Activities of the Sustainable and Ecofriendly Spirulina. Oxid. Med. Cell. Longev. 2017, 2017, 1–14.

La spiruline a tendance à se lier aux métaux lourds et aux bactéries.
La propreté de la culture est donc la condition première d’un bon produit.

Nos analyses démontrent un niveau de propreté exemplaire :

Certificat d’analyses
Analyse microbiologique
Analyse HAP
Analyse microcystine

Nous sommes certifiés Ecocert et avons déclaré notre activité auprès de l’Agence Bio :

Certificat Ecocert
Attestation de notification à l’agence bio permettant d’utiliser le label AB

Nahrungsmittel des 21. Jahrhunderts 

Spirulina Platensis enthält 15x mehr Beta-Carotin als eine Karotte, 3x mehr Eiweiß als Rindfleisch (davon 9 essentielle Aminosäuren), 4x mehr Vitamin B als die Leber (davon B12). Und ist natürlich reich an Mineralien und Antioxidantien.

Behandelt bei weniger als 50° 

R.A.W.™-zertifiziert, wird unser Spirulina getrocknet und kalt gepresst, um seine nährstoffreichen Qualitäten zu bewahren. Sie verfügt somit über eine sehr hohe Konzentration an Wirkstoffen, insbesondere mit 17% Phycocyanin. 

Spirulina 100% rein

Unsere Tabletten enthalten keine Kompressionsmittel oder andere unerwünschten Zusatzstoffe.

Die gesundheitlichen Vorteile von Spirulina werden heutzutage sehr geschätzt.

Diese Alge:

   • enthält Antioxidans, die dazu beitragen, die Zellen vor oxidativem Stress zu schützen,
   • unterstützt die natürlichen Abwehrkräfte des Körpers und hilft, die Vitalität zu erhalten,
   • trägt dazu bei, vorübergehende Müdigkeit und Erschöpfung zu verringern.

Wann ist die beste Zeit, Spirulina einzunehmen? 

Spirulina hilft dabei, Müdigkeit zu reduzieren und sollte idealerweise morgens eingenommen werden. Ob zu einer Mahlzeit oder nicht spielt keine Rolle. 

Wie werden die Tabletten am besten eingenommen? 

Die Spirulina Presslinge einfach mit einem großen Glas Wasser einnehmen.

Wieviel Tabletten einnehmen? 

Ab 4 Tabletten pro Tag (2 Gramm). Beginnen Sie mit 1 Tablette pro Tag und erhöhen Sie die Menge nach und nach. Zu hohe Dosierungen zu Beginn können aufgrund der entgiftenden Eigenschaften von Spirulina durchaus zu Kopfschmerzen und Verdauungsstörungen führen.

(Im Rahmen einer ausgewogenen und abwechslungsreichen Ernährung verwenden. Bei gleichzeitiger Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten sollten Sie Rücksprache mit Ihrem Arzt halten.)

Für 6 Tabletten

Menge

NRV*

Proteine

1,9 g

-

Phycocyanin

510 mg

-

Beta Carotin

4,5 mg

-

Zeaxanthin

3,8 mg

-

Eisen

1,9 mg

13%

Vitamin A

700 μg

87%

Vitamin K

29,4 μg

39

Vitamin B12

6 μg

240%


*NRV: Nährstoffsbezugswerte

Origine et « starification »
La spiruline (Spirulina Platensis) est une microalgue bleu-vert et une cyanobactérie filamenteuse. Houlà tout de suite le nom qui fait peur ! Une cyanobactérie est une bactérie photosynthétique, c’est-à-dire qui utilise la lumière somme source principale d’énergie. Connue depuis des siècles pour sa richesse nutritionnelle, la spiruline a fait l’objet de nombreuses études scientifiques dans le monde entier. La spiruline est parfois présentée comme une source protéique prometteuse pour les années à venir [1].

En 1974, les Nations Unies avaient nommé la spiruline comme aliment du futur. Aux États-Unis, les programmes de la NASA avaient aussi étudié la spiruline comme aliment à très haut pouvoir nutritionnel et source potentielle pour les voyages dans l’espace [2].

Il existe un grand nombre d’espèces de spiruline qui proliféraient originellement dans différents lacs dans le monde : au Chad, au Mexique et au Kenya. De ce fait, la consommation de spiruline daterait de nombreux siècles en arrière, notamment dans les populations proches de ces lacs (aztèques et tribus d’Afrique) [3].

Au-delà de sa haute qualité nutritionnelle, la spiruline présente un avantage majeur. En effet, la production de spiruline ne nécessite pas de grandes ressources, lui conférant des aspects de durabilité [4] extrêmement intéressant notamment lorsque l’on compare à d’autres types de sources protéiques et leurs besoins en eau (bœuf ou bien soja par exemple). Par ces caractéristiques exceptionnelles, la spiruline est devenue très populaire au sein de la catégorie des « super-aliments ».

Spiruline, atout nutraceutique
La spiruline tient sa force nutritionnelle de sa composition en protéines (combinant haute teneur en protéine (environ 60%) et concentration en acides aminés essentiels), vitamines (bêta-carotène, zéaxanthine, vitamine A, K, B12), et minéraux (fer notamment) [5]. Une des autres forces nutritionnelles de la spiruline réside dans sa concentration en phycocyanine (phycobiliprotéines + pigments hydrosolubles phycocyanobilines) [6].

Cette molécule soluble de couleur bleue, trouvée uniquement dans la spiruline et les autres espèces d’algues bleu-vert, possède un pouvoir antioxydant très puissant. Cet ensemble de composés nutritionnels bioactifs et fonctionnels confère à la spiruline de nombreux bénéfices santé. Ces composés sont notamment disponibles pour l’organisme, dû aux parois facilement digérées par les enzymes digestives [7]. Cet incroyable aliment s’est donc naturellement présenté comme un nutraceutique de choix.

Choisir sa spiruline et quid de la spiruline Nutri&Co
Depuis plusieurs dizaines d’années la spiruline est largement produite dans le monde afin de répondre à une demande croissante (nutraceutique, cosmétique, agroalimentaire...). Sur le marché, la spiruline se trouve sous différentes formes : poudres, gélules, comprimés… S’ajoutent à cela, diverses caractéristiques : spiruline artisanale ou non et issue de l’agriculture biologique ou non. Face à cette « démocratisation » des produits à base de spiruline, plusieurs critères sont à prendre en compte pour bien la choisir afin de s’affranchir des éventuels « dangers » liés sa consommation. Tout d’abord la propreté. En effet, la spiruline a une capacité à se lier aux métaux lourds et aux bactéries que l’on retrouve dans son milieu d’origine (milieu de culture). Sa bonne production est donc plus qu’un critère mais devrait être une condition. C’est pourquoi, comme toujours vous devez pouvoir accéder aux certificats d’analyses, surveillez notamment les métaux lourds.

Puis, il faut s’intéresser au mode de séchage. Ce dernier va garantir ou non la conservation et la concentration des nutriments de la spiruline. Cela est permis par un séchage à basse température, c’est-à-dire, sous le seuil des 50°C. Aujourd’hui, plus de la moitié des spirulines sur le marché sont séchées à haute température. C’est d’ailleurs ces conditions de séchage qui nous amènent au critère suivant. Seront conservés les nutriments et notamment la précieuse phycocyanine lors de températures de séchage adaptées. Une concentration (taux) de 15% minimum garantit la qualité de la spiruline, critère tout autant exigible.

Un dernier critère peut intervenir dans le choix de sa spiruline, celui du bio. Depuis mai 2017, la spiruline peut être certifiée bio, ce qui assure une culture écologique, sans pesticides, sans engrais de synthèse, ni substituts d’origine animale. La première ferme à avoir obtenu cette certification est celle de PARRY NUTRACEUTICALS suite au dépôt d’un brevet spécifique permettant de garantir une « alimentation » biologique à l’algue, sans perdre la richesse en micronutriments.

Chez Nutri&Co, tous ces critères sont garantis dans notre spiruline en comprimé :

  1. une propreté irréprochable, comme le prouvent les analyses bactériologiques et de métaux lourds disponibles sur notre site,
  2. un traitement à froid, notre spiruline est séchée et comprimée à moins de 50 degrés,
  3. une forte teneur en phycocyanine, de 15 à 19 %,
  4. des conditions de production exceptionnelles, au cœur du site naturel d'Oonaiyur, en Inde du Sud, dans la première ferme certifiée Bio au monde, dotée de 35 ans d'expérience.

S’ajoute à ces différents points, le choix d’une spiruline 100 % pure, sans colorants, sans arômes ni agents de charge pour la compression.

Enfin, notre spiruline est contrôlée à 3 niveaux :

  • Les intrants de cultures sont analysés,
  • La spiruline est analysée en sortant de production,
  • Enfin, elle est à nouveau analysée en France lors de sa réception chez notre partenaire réalisant son conditionnement.

Spiruline et bienfaits
A partir des années 85-90, les travaux scientifiques ont commencé à se développer sur les effets santé de la spiruline qui ont permis de dégager ses propriétés biologiques [5].

De manière générale et en s’appuyant sur les données nutritionnelles de la spiruline, trois axes de recherche majeurs caractérisent son potentiel bénéfique sur la santé : pouvoir antioxydant, vitalité et système immunitaire.

De façon générale, les molécules antioxydantes ont la capacité d’agir à très petites concentrations notamment contre le stress-oxydant (accumulation d’espèces réactives de l’oxygène engendrant des phénomènes délétères d’oxydation cellulaire dans l’organisme).

La phycocyanine aurait la capacité de diminuer les espèces réactives de l’oxygène, la péroxydation des lipides (oxydation des acides gras essentiels), et les cytokines proinflammatoires (médiateurs de l’inflammation).

Le bêta-carotène, lui aussi présent dans la spiruline, serait capable de lutter efficacement contre l’accumulation intracellulaire d’espèces réactives de l’oxygène, la péroxydation des lipides et de diminuer l’expression de gènes liés à l’inflammation [8].

Les études engagées chez l’Homme, quant aux effets sur l’immunité, sont encore peu nombreuses et les conditions expérimentales dans lesquelles elles ont été menées divergent. Néanmoins, à partir de 2g par jour sur plusieurs semaines, il a été rapporté que la spiruline permettrait de moduler l’immunité innée (1ère ligne de défense de notre organisme face aux corps étrangers) ainsi que l’immunité adaptative (défense spécifique de l’organisme) [9,10].

En effet, la spiruline posséderait une activité antimicrobienne limitant la prolifération d’espèces bactériennes spécifiques à potentiel pathogène et une activité antivirale inhibant la réplication de certains virus (et donc leur activité). L’ensemble de ces effets biologiques démontre que la spiruline est un excellent allié de défense contre les « agressions » environnementales potentielles auxquelles nous sommes confrontées : pollution, périodes d’exposition aux allergènes, périodes épidémiques hivernales...

De plus, ses apports en protéines et en fer (même en quantités limitées) se présentent comme de vrais atouts nutritionnels dans le cadre de situations physiologiques particulières : sportifs, personnes âgées, femmes en âge de procréer, femmes non ménopausées...

Enfin, dans le cadre de régimes végétaliens ou chez les personnes âgées, une déficience en vitamine B12 peut être observée entrainant un risque d’anémie. La spiruline peut contribuer à couvrir de façon optimale les besoins en vitamine B12. En conclusion, si vous avez la garantie d’une spiruline de qualité, c’est un allié de choix en cure à court et à longue terme en fonction de la situation physiologique dans laquelle vous vous trouvez.

Publications

  1. Caporgno, M.P.; Mathys, A. Trends in Microalgae Incorporation Into Innovative Food Products With Potential Health Benefits. Front. Nutr. 2018, 5, 58.
  2. Capelli, B.; Cysewski, G.R. Potential health benefits of spirulina microalgae*: A review of the existing literature. Nutrafoods 2010, 9, 19–26.
  3. Dillon, J.C.; Phan Phuc, A.; Dubacq, J.P. Nutritional Value of the Alga Spiruline. World Rev Nutr Diet 1995, 77, 32–46.
  4. García, J.L.; de Vicente, M.; Galán, B. Microalgae, old sustainable food and fashion nutraceuticals. Microb. Biotechnol. 2017, 10, 1017–1024.
  5. Belay, A.; Ota, Y.; Miyakawa, K.; Shimamatsu, H. Current knowledge on potential health benefits of Spirulina. J. Appl. Phycol. 1993, 5, 235–241.
  6. Piñero Estrada, J. Antioxidant activity of different fractions of Spirulina platensis protean extract. Il Farm. 2001, 56, 497–500.
  7. Falquet, J. THE NUTRITIONAL ASPECTS OF SPIRULINA. 2017, 25.
  8. Wu, Q.; Liu, L.; Miron, A.; Klímová, B.; Wan, D.; Kuča, K. The antioxidant, immunomodulatory, and anti-inflammatory activities of Spirulina: an overview. Arch. Toxicol. 2016, 90, 1817–1840.
  9. Maddaly, R.; Sai Lata, D.; Syed, A.; Solomon, F.D.P. The beneficial effects of spirulina focusing on its immunomodulatory and antioxidant properties. Nutr. Diet. Suppl. 2010, 73.
  10. Finamore, A.; Palmery, M.; Bensehaila, S.; Peluso, I. Antioxidant, Immunomodulating, and Microbial-Modulating Activities of the Sustainable and Ecofriendly Spirulina. Oxid. Med. Cell. Longev. 2017, 2017, 1–14.

La spiruline a tendance à se lier aux métaux lourds et aux bactéries.
La propreté de la culture est donc la condition première d’un bon produit.

Nos analyses démontrent un niveau de propreté exemplaire
Certificat d’analyses
Analyse microbiologique
Analyse HAP
Analyse microcystine

Nous sommes certifiés Ecocert et avons déclaré notre activité auprès de l’Agence Bio
Certificat Ecocert
Attestation de notification à l’agence bio permettant d’utiliser le label AB

Provenance des ingrédients
Provenance des ingrédients

D'où viennent nos ingrédients ?

Cultivée biologiquement en Inde - Parry Nutraceuticals Ltd.

Tamil Nadu, Inde du sud
Riche d'une expertise de 35 ans dans la culture de spiruline, Parry est la première ferme certifiée bio dans le monde.

Conditionnement et contrôle des comprimés - Laboratoire Pierre Caron

Bretagne, France
Partenarie historique de Nutri&Co, LPC est certifié Ecocert et ISO 22000.

Produits associés

Probio²
23,90€
Curcuma bio
22,99€
Oméga-3
20,90€
le multi
22,90€

FRAGEN - ANTWORTEN

Angesichts des tropischen Profils kann Spirulina in europäischen Betrieben nur 5 Monate im Jahr kultiviert werden. Die Erträge sind auch nur halb so hoch, wie auf der Südhalbkugel. Ferner sind künstliche Beleuchtung und Heizung kostenaufwendig und daher 4 Mal teurer als die tropische Spirulina. 

Ein Preisunterschied wäre gerechtfertigt, wenn die Qualität der Spirulina aus europäischer Produktion besser wäre. Dies ist jedoch nicht der Fall. 

Als Lebensmittel ist Spirulina einfach zu teuer. Im Vergleich kostet 100 gr Hackfleisch weniger als 3 €. Es ist schwierig, 100 gr Spirulina unter 12 € zu finden. Das Produktionssystem von Professor Gilles Planchon könnte die Produktionskosten senken, aber es muss vorerst noch untersucht werden. Als Nahrungsergänzungsmittel ist das an Mikronährstoffen reiche Spirulina sehr wirksam. 

Spirulina-Algen kommen in den alkalischen Seen der tropischen Regionen natürlich vor. Leider sind die Seen in dieser Region zu verschmutzt, um sie zu nutzen. Auch die Kultivierung im Texcoco-See in Mexiko musste wegen der erheblichen Anhäufung von Schwermetallen eingestellt werden. 2012 war der Chenghai-Spirulina-See in China (30% der Weltproduktion) von einem Skandal um die Verseuchung mit Blei betroffen. Aus Sicherheitsgründen haben wir uns für einen Betrieb entschieden, der fernab von Umweltverschmutzung liegt und zu 100% kontrolliert, ein Pionier auf dem Gebiet der ökologischen Landwirtschaft ist. 

Seit 2005 beweisen wissenschaftliche Studien das Gegenteil. Frau Desmorieux von der Claude-Bernard-Universität hat durchaus gezeigt, dass das Trockenspray den traditionellen Techniken bei weitem nicht nur überlegen ist, ja sie sogar übertreffen könnte! Diese Studie zeigt unter anderem:

- Die flüssige Spirulina-Paste verhindert die Zermahlung der Algenfäden. 

- Bei richtiger Einstellung wird die Düsenaustrittstemperatur von 50° nicht überschritten und die Unversehrtheit der Nährstoffe garantiert werden kann.

Weitere Einzelheiten finden Sie in unserem Blogbeitrag zu diesem Thema.

Spirulina ist sehr reich an Vitamin B12. Es enthält jedoch zwei verschiedene Formen: 17% Methylcobalamin, eine aktive Form und 83% Adeninylcobamid, das als inaktiv bekannt ist. Spirulina wird daher seit langem als eine schlechte Quelle für B12 angesehen. Seit 2009 haben mehrere wissenschaftliche Studien jedoch gezeigt, dass Adeninylcobamid nicht so inaktiv war wie man annahm. In jedem Fall ist der Methylcobalamingehalt weitgehend ausreichend, damit Spirulina eine wirksame Rolle als Vitamin B12-Ergänzung spielen kann. 

Unsere Spirulina ist eisenarm und eignet sich nicht für Menschen mit Eisenmangel. 

Um die Spirulina mit Eisen zu “boosten”, ist es notwendig, das Nährmedium mit Eisensulfat anzureichern. Es wird von den Algen aufgenommen und das Eisen wird zurückgehalten, wodurch eine eisenreiche Spirulina entsteht. Diese Eingabe entspricht jedoch nicht dem organischen Standard. Eine Kombination von organischem und eisenreichen Spirulina ist somit nicht möglich. 

Vor 2017 gab es in Europa keine Bio-Zertifizierung für Spirulina. Es gibt viele Artikel, in denen die skrupellosen Praktiken einiger Marken angeprangert werden, die trotz des Gesetzes nicht gezögert haben, das Bio-Label zu verwenden. Seit Mai 2017 ist Spirulina offiziell in den Anwendungsbereich der EG-Verordnung Nr. 834/2007 getreten. Zertifizierte Betriebe können daher die Verwendung des Bio-Siegels und des Europa-Blattes beanspruchen. 

SANS OGM
OHNE GENTECHNIK
SANS LACTOSE
LAKTOSEFREI
SANS GELATINE
GELATINEFREI
SANS GLUTEN
GLUTENFREI
SANS EXCIPIENTS
OHNE ZUSATZSTOFFE
100% VEGAN
100% Vegan
Analysée en France
Analysée en France

Spirulina gilt als wichtigstes Nahrungsmittel des 21. Jahrhunderts. Seine reichhaltigen ernährungsphysiologischen Eigenschaften werden von NRO (Non-Governmental Organization), Regierungen und internationalen Gremien genutzt.  

Spirulina gilt als wichtigstes Nahrungsmittel des 21. Jahrhunderts. Seine reichhaltigen ernährungsphysiologischen Eigenschaften werden von NRO (Non-Governmental Organization), Regierungen und internationalen Gremien genutzt.  

Nahrungsmittel des 21. Jahrhunderts 

Spirulina Platensis enthält 15x mehr Beta-Carotin als eine Karotte, 3x mehr Eiweiß als Rindfleisch (davon 9 essentielle Aminosäuren), 4x mehr Vitamin B als die Leber (davon B12). Und ist natürlich reich an Mineralien und Antioxidantien.

Behandelt bei weniger als 50° 

R.A.W.™-zertifiziert, wird unser Spirulina getrocknet und kalt gepresst, um seine nährstoffreichen Qualitäten zu bewahren. Sie verfügt somit über eine sehr hohe Konzentration an Wirkstoffen, insbesondere mit 17% Phycocyanin. 

Spirulina 100% rein

Unsere Tabletten enthalten keine Kompressionsmittel oder andere unerwünschten Zusatzstoffe.

Die gesundheitlichen Vorteile von Spirulina werden heutzutage sehr geschätzt.

Diese Alge:

   • enthält Antioxidans, die dazu beitragen, die Zellen vor oxidativem Stress zu schützen,
   • unterstützt die natürlichen Abwehrkräfte des Körpers und hilft, die Vitalität zu erhalten,
   • trägt dazu bei, vorübergehende Müdigkeit und Erschöpfung zu verringern.

Wann ist die beste Zeit, Spirulina einzunehmen? 

Spirulina hilft dabei, Müdigkeit zu reduzieren und sollte idealerweise morgens eingenommen werden. Ob zu einer Mahlzeit oder nicht spielt keine Rolle. 

Wie werden die Tabletten am besten eingenommen? 

Die Spirulina Presslinge einfach mit einem großen Glas Wasser einnehmen.

Wieviel Tabletten einnehmen? 

Ab 4 Tabletten pro Tag (2 Gramm). Beginnen Sie mit 1 Tablette pro Tag und erhöhen Sie die Menge nach und nach. Zu hohe Dosierungen zu Beginn können aufgrund der entgiftenden Eigenschaften von Spirulina durchaus zu Kopfschmerzen und Verdauungsstörungen führen.

(Im Rahmen einer ausgewogenen und abwechslungsreichen Ernährung verwenden. Bei gleichzeitiger Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten sollten Sie Rücksprache mit Ihrem Arzt halten.)

Für 6 Tabletten

Menge

NRV*

Proteine

1,9 g

-

Phycocyanin

510 mg

-

Beta Carotin

4,5 mg

-

Zeaxanthin

3,8 mg

-

Eisen

1,9 mg

13%

Vitamin A

700 μg

87%

Vitamin K

29,4 μg

39

Vitamin B12

6 μg

240%


*NRV: Nährstoffsbezugswerte

Origine et « starification »

La spiruline (Spirulina Platensis) est une microalgue bleu-vert et une cyanobactérie filamenteuse. Houlà tout de suite le nom qui fait peur ! Une cyanobactérie est une bactérie photosynthétique, c’est-à-dire qui utilise la lumière somme source principale d’énergie. Connue depuis des siècles pour sa richesse nutritionnelle, la spiruline a fait l’objet de nombreuses études scientifiques dans le monde entier. La spiruline est parfois présentée comme une source protéique prometteuse pour les années à venir [1].

En 1974, les Nations Unies avaient nommé la spiruline comme aliment du futur. Aux États-Unis, les programmes de la NASA avaient aussi étudié la spiruline comme aliment à très haut pouvoir nutritionnel et source potentielle pour les voyages dans l’espace [2].

Il existe un grand nombre d’espèces de spiruline qui proliféraient originellement dans différents lacs dans le monde : au Chad, au Mexique et au Kenya. De ce fait, la consommation de spiruline daterait de nombreux siècles en arrière, notamment dans les populations proches de ces lacs (aztèques et tribus d’Afrique) [3].

Au-delà de sa haute qualité nutritionnelle, la spiruline présente un avantage majeur. En effet, la production de spiruline ne nécessite pas de grandes ressources, lui conférant des aspects de durabilité [4] extrêmement intéressant notamment lorsque l’on compare à d’autres types de sources protéiques et leurs besoins en eau (bœuf ou bien soja par exemple). Par ces caractéristiques exceptionnelles, la spiruline est devenue très populaire au sein de la catégorie des « super-aliments ».

Spiruline, atout nutraceutique

La spiruline tient sa force nutritionnelle de sa composition en protéines (combinant haute teneur en protéine (environ 60%) et concentration en acides aminés essentiels), vitamines (bêta-carotène, zéaxanthine, vitamine A, K, B12), et minéraux (fer notamment) [5]. Une des autres forces nutritionnelles de la spiruline réside dans sa concentration en phycocyanine (phycobiliprotéines + pigments hydrosolubles phycocyanobilines) [6].

Cette molécule soluble de couleur bleue, trouvée uniquement dans la spiruline et les autres espèces d’algues bleu-vert, possède un pouvoir antioxydant très puissant. Cet ensemble de composés nutritionnels bioactifs et fonctionnels confère à la spiruline de nombreux bénéfices santé. Ces composés sont notamment disponibles pour l’organisme, dû aux parois facilement digérées par les enzymes digestives [7]. Cet incroyable aliment s’est donc naturellement présenté comme un nutraceutique de choix.

Choisir sa spiruline et quid de la spiruline Nutri&Co

Depuis plusieurs dizaines d’années la spiruline est largement produite dans le monde afin de répondre à une demande croissante (nutraceutique, cosmétique, agroalimentaire...). Sur le marché, la spiruline se trouve sous différentes formes : poudres, gélules, comprimés… S’ajoutent à cela, diverses caractéristiques : spiruline artisanale ou non et issue de l’agriculture biologique ou non. Face à cette « démocratisation » des produits à base de spiruline, plusieurs critères sont à prendre en compte pour bien la choisir afin de s’affranchir des éventuels « dangers » liés sa consommation. Tout d’abord la propreté. En effet, la spiruline a une capacité à se lier aux métaux lourds et aux bactéries que l’on retrouve dans son milieu d’origine (milieu de culture). Sa bonne production est donc plus qu’un critère mais devrait être une condition. C’est pourquoi, comme toujours vous devez pouvoir accéder aux certificats d’analyses, surveillez notamment les métaux lourds.

Puis, il faut s’intéresser au mode de séchage. Ce dernier va garantir ou non la conservation et la concentration des nutriments de la spiruline. Cela est permis par un séchage à basse température, c’est-à-dire, sous le seuil des 50°C. Aujourd’hui, plus de la moitié des spirulines sur le marché sont séchées à haute température. C’est d’ailleurs ces conditions de séchage qui nous amènent au critère suivant. Seront conservés les nutriments et notamment la précieuse phycocyanine lors de températures de séchage adaptées. Une concentration (taux) de 15% minimum garantit la qualité de la spiruline, critère tout autant exigible.

Un dernier critère peut intervenir dans le choix de sa spiruline, celui du bio. Depuis mai 2017, la spiruline peut être certifiée bio, ce qui assure une culture écologique, sans pesticides, sans engrais de synthèse, ni substituts d’origine animale. La première ferme à avoir obtenu cette certification est celle de PARRY NUTRACEUTICALS suite au dépôt d’un brevet spécifique permettant de garantir une « alimentation » biologique à l’algue, sans perdre la richesse en micronutriments.

Chez Nutri&Co, tous ces critères sont garantis dans notre spiruline en comprimé :

  1. une propreté irréprochable, comme le prouvent les analyses bactériologiques et de métaux lourds disponibles sur notre site,
  2. un traitement à froid, notre spiruline est séchée et comprimée à moins de 50 degrés,
  3. une forte teneur en phycocyanine, de 15 à 19 %,
  4. des conditions de production exceptionnelles, au cœur du site naturel d'Oonaiyur, en Inde du Sud, dans la première ferme certifiée Bio au monde, dotée de 35 ans d'expérience.

S’ajoute à ces différents points, le choix d’une spiruline 100 % pure, sans colorants, sans arômes ni agents de charge pour la compression.

Enfin, notre spiruline est contrôlée à 3 niveaux :

  • Les intrants de cultures sont analysés,
  • La spiruline est analysée en sortant de production,
  • Enfin, elle est à nouveau analysée en France lors de sa réception chez notre partenaire réalisant son conditionnement.

Spiruline et bienfaits

A partir des années 85-90, les travaux scientifiques ont commencé à se développer sur les effets santé de la spiruline qui ont permis de dégager ses propriétés biologiques [5].

De manière générale et en s’appuyant sur les données nutritionnelles de la spiruline, trois axes de recherche majeurs caractérisent son potentiel bénéfique sur la santé : pouvoir antioxydant, vitalité et système immunitaire.

De façon générale, les molécules antioxydantes ont la capacité d’agir à très petites concentrations notamment contre le stress-oxydant (accumulation d’espèces réactives de l’oxygène engendrant des phénomènes délétères d’oxydation cellulaire dans l’organisme).

La phycocyanine aurait la capacité de diminuer les espèces réactives de l’oxygène, la péroxydation des lipides (oxydation des acides gras essentiels), et les cytokines proinflammatoires (médiateurs de l’inflammation).

Le bêta-carotène, lui aussi présent dans la spiruline, serait capable de lutter efficacement contre l’accumulation intracellulaire d’espèces réactives de l’oxygène, la péroxydation des lipides et de diminuer l’expression de gènes liés à l’inflammation [8].

Les études engagées chez l’Homme, quant aux effets sur l’immunité, sont encore peu nombreuses et les conditions expérimentales dans lesquelles elles ont été menées divergent. Néanmoins, à partir de 2g par jour sur plusieurs semaines, il a été rapporté que la spiruline permettrait de moduler l’immunité innée (1ère ligne de défense de notre organisme face aux corps étrangers) ainsi que l’immunité adaptative (défense spécifique de l’organisme) [9,10].

En effet, la spiruline posséderait une activité antimicrobienne limitant la prolifération d’espèces bactériennes spécifiques à potentiel pathogène et une activité antivirale inhibant la réplication de certains virus (et donc leur activité). L’ensemble de ces effets biologiques démontre que la spiruline est un excellent allié de défense contre les « agressions » environnementales potentielles auxquelles nous sommes confrontées : pollution, périodes d’exposition aux allergènes, périodes épidémiques hivernales...

De plus, ses apports en protéines et en fer (même en quantités limitées) se présentent comme de vrais atouts nutritionnels dans le cadre de situations physiologiques particulières : sportifs, personnes âgées, femmes en âge de procréer, femmes non ménopausées...

Enfin, dans le cadre de régimes végétaliens ou chez les personnes âgées, une déficience en vitamine B12 peut être observée entrainant un risque d’anémie. La spiruline peut contribuer à couvrir de façon optimale les besoins en vitamine B12. En conclusion, si vous avez la garantie d’une spiruline de qualité, c’est un allié de choix en cure à court et à longue terme en fonction de la situation physiologique dans laquelle vous vous trouvez.

Publications

  1. Caporgno, M.P.; Mathys, A. Trends in Microalgae Incorporation Into Innovative Food Products With Potential Health Benefits. Front. Nutr. 2018, 5, 58.
  2. Capelli, B.; Cysewski, G.R. Potential health benefits of spirulina microalgae*: A review of the existing literature. Nutrafoods 2010, 9, 19–26.
  3. Dillon, J.C.; Phan Phuc, A.; Dubacq, J.P. Nutritional Value of the Alga Spiruline. World Rev Nutr Diet 1995, 77, 32–46.
  4. García, J.L.; de Vicente, M.; Galán, B. Microalgae, old sustainable food and fashion nutraceuticals. Microb. Biotechnol. 2017, 10, 1017–1024.
  5. Belay, A.; Ota, Y.; Miyakawa, K.; Shimamatsu, H. Current knowledge on potential health benefits of Spirulina. J. Appl. Phycol. 1993, 5, 235–241.
  6. Piñero Estrada, J. Antioxidant activity of different fractions of Spirulina platensis protean extract. Il Farm. 2001, 56, 497–500.
  7. Falquet, J. THE NUTRITIONAL ASPECTS OF SPIRULINA. 2017, 25.
  8. Wu, Q.; Liu, L.; Miron, A.; Klímová, B.; Wan, D.; Kuča, K. The antioxidant, immunomodulatory, and anti-inflammatory activities of Spirulina: an overview. Arch. Toxicol. 2016, 90, 1817–1840.
  9. Maddaly, R.; Sai Lata, D.; Syed, A.; Solomon, F.D.P. The beneficial effects of spirulina focusing on its immunomodulatory and antioxidant properties. Nutr. Diet. Suppl. 2010, 73.
  10. Finamore, A.; Palmery, M.; Bensehaila, S.; Peluso, I. Antioxidant, Immunomodulating, and Microbial-Modulating Activities of the Sustainable and Ecofriendly Spirulina. Oxid. Med. Cell. Longev. 2017, 2017, 1–14.

La spiruline a tendance à se lier aux métaux lourds et aux bactéries.
La propreté de la culture est donc la condition première d’un bon produit.

Nos analyses démontrent un niveau de propreté exemplaire :

Certificat d’analyses
Analyse microbiologique
Analyse HAP
Analyse microcystine

Nous sommes certifiés Ecocert et avons déclaré notre activité auprès de l’Agence Bio :

Certificat Ecocert
Attestation de notification à l’agence bio permettant d’utiliser le label AB

Nahrungsmittel des 21. Jahrhunderts 

Spirulina Platensis enthält 15x mehr Beta-Carotin als eine Karotte, 3x mehr Eiweiß als Rindfleisch (davon 9 essentielle Aminosäuren), 4x mehr Vitamin B als die Leber (davon B12). Und ist natürlich reich an Mineralien und Antioxidantien.

Behandelt bei weniger als 50° 

R.A.W.™-zertifiziert, wird unser Spirulina getrocknet und kalt gepresst, um seine nährstoffreichen Qualitäten zu bewahren. Sie verfügt somit über eine sehr hohe Konzentration an Wirkstoffen, insbesondere mit 17% Phycocyanin. 

Spirulina 100% rein

Unsere Tabletten enthalten keine Kompressionsmittel oder andere unerwünschten Zusatzstoffe.

Die gesundheitlichen Vorteile von Spirulina werden heutzutage sehr geschätzt.

Diese Alge:

   • enthält Antioxidans, die dazu beitragen, die Zellen vor oxidativem Stress zu schützen,
   • unterstützt die natürlichen Abwehrkräfte des Körpers und hilft, die Vitalität zu erhalten,
   • trägt dazu bei, vorübergehende Müdigkeit und Erschöpfung zu verringern.

Wann ist die beste Zeit, Spirulina einzunehmen? 

Spirulina hilft dabei, Müdigkeit zu reduzieren und sollte idealerweise morgens eingenommen werden. Ob zu einer Mahlzeit oder nicht spielt keine Rolle. 

Wie werden die Tabletten am besten eingenommen? 

Die Spirulina Presslinge einfach mit einem großen Glas Wasser einnehmen.

Wieviel Tabletten einnehmen? 

Ab 4 Tabletten pro Tag (2 Gramm). Beginnen Sie mit 1 Tablette pro Tag und erhöhen Sie die Menge nach und nach. Zu hohe Dosierungen zu Beginn können aufgrund der entgiftenden Eigenschaften von Spirulina durchaus zu Kopfschmerzen und Verdauungsstörungen führen.

(Im Rahmen einer ausgewogenen und abwechslungsreichen Ernährung verwenden. Bei gleichzeitiger Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten sollten Sie Rücksprache mit Ihrem Arzt halten.)

Für 6 Tabletten

Menge

NRV*

Proteine

1,9 g

-

Phycocyanin

510 mg

-

Beta Carotin

4,5 mg

-

Zeaxanthin

3,8 mg

-

Eisen

1,9 mg

13%

Vitamin A

700 μg

87%

Vitamin K

29,4 μg

39

Vitamin B12

6 μg

240%


*NRV: Nährstoffsbezugswerte

Origine et « starification »
La spiruline (Spirulina Platensis) est une microalgue bleu-vert et une cyanobactérie filamenteuse. Houlà tout de suite le nom qui fait peur ! Une cyanobactérie est une bactérie photosynthétique, c’est-à-dire qui utilise la lumière somme source principale d’énergie. Connue depuis des siècles pour sa richesse nutritionnelle, la spiruline a fait l’objet de nombreuses études scientifiques dans le monde entier. La spiruline est parfois présentée comme une source protéique prometteuse pour les années à venir [1].

En 1974, les Nations Unies avaient nommé la spiruline comme aliment du futur. Aux États-Unis, les programmes de la NASA avaient aussi étudié la spiruline comme aliment à très haut pouvoir nutritionnel et source potentielle pour les voyages dans l’espace [2].

Il existe un grand nombre d’espèces de spiruline qui proliféraient originellement dans différents lacs dans le monde : au Chad, au Mexique et au Kenya. De ce fait, la consommation de spiruline daterait de nombreux siècles en arrière, notamment dans les populations proches de ces lacs (aztèques et tribus d’Afrique) [3].

Au-delà de sa haute qualité nutritionnelle, la spiruline présente un avantage majeur. En effet, la production de spiruline ne nécessite pas de grandes ressources, lui conférant des aspects de durabilité [4] extrêmement intéressant notamment lorsque l’on compare à d’autres types de sources protéiques et leurs besoins en eau (bœuf ou bien soja par exemple). Par ces caractéristiques exceptionnelles, la spiruline est devenue très populaire au sein de la catégorie des « super-aliments ».

Spiruline, atout nutraceutique
La spiruline tient sa force nutritionnelle de sa composition en protéines (combinant haute teneur en protéine (environ 60%) et concentration en acides aminés essentiels), vitamines (bêta-carotène, zéaxanthine, vitamine A, K, B12), et minéraux (fer notamment) [5]. Une des autres forces nutritionnelles de la spiruline réside dans sa concentration en phycocyanine (phycobiliprotéines + pigments hydrosolubles phycocyanobilines) [6].

Cette molécule soluble de couleur bleue, trouvée uniquement dans la spiruline et les autres espèces d’algues bleu-vert, possède un pouvoir antioxydant très puissant. Cet ensemble de composés nutritionnels bioactifs et fonctionnels confère à la spiruline de nombreux bénéfices santé. Ces composés sont notamment disponibles pour l’organisme, dû aux parois facilement digérées par les enzymes digestives [7]. Cet incroyable aliment s’est donc naturellement présenté comme un nutraceutique de choix.

Choisir sa spiruline et quid de la spiruline Nutri&Co
Depuis plusieurs dizaines d’années la spiruline est largement produite dans le monde afin de répondre à une demande croissante (nutraceutique, cosmétique, agroalimentaire...). Sur le marché, la spiruline se trouve sous différentes formes : poudres, gélules, comprimés… S’ajoutent à cela, diverses caractéristiques : spiruline artisanale ou non et issue de l’agriculture biologique ou non. Face à cette « démocratisation » des produits à base de spiruline, plusieurs critères sont à prendre en compte pour bien la choisir afin de s’affranchir des éventuels « dangers » liés sa consommation. Tout d’abord la propreté. En effet, la spiruline a une capacité à se lier aux métaux lourds et aux bactéries que l’on retrouve dans son milieu d’origine (milieu de culture). Sa bonne production est donc plus qu’un critère mais devrait être une condition. C’est pourquoi, comme toujours vous devez pouvoir accéder aux certificats d’analyses, surveillez notamment les métaux lourds.

Puis, il faut s’intéresser au mode de séchage. Ce dernier va garantir ou non la conservation et la concentration des nutriments de la spiruline. Cela est permis par un séchage à basse température, c’est-à-dire, sous le seuil des 50°C. Aujourd’hui, plus de la moitié des spirulines sur le marché sont séchées à haute température. C’est d’ailleurs ces conditions de séchage qui nous amènent au critère suivant. Seront conservés les nutriments et notamment la précieuse phycocyanine lors de températures de séchage adaptées. Une concentration (taux) de 15% minimum garantit la qualité de la spiruline, critère tout autant exigible.

Un dernier critère peut intervenir dans le choix de sa spiruline, celui du bio. Depuis mai 2017, la spiruline peut être certifiée bio, ce qui assure une culture écologique, sans pesticides, sans engrais de synthèse, ni substituts d’origine animale. La première ferme à avoir obtenu cette certification est celle de PARRY NUTRACEUTICALS suite au dépôt d’un brevet spécifique permettant de garantir une « alimentation » biologique à l’algue, sans perdre la richesse en micronutriments.

Chez Nutri&Co, tous ces critères sont garantis dans notre spiruline en comprimé :

  1. une propreté irréprochable, comme le prouvent les analyses bactériologiques et de métaux lourds disponibles sur notre site,
  2. un traitement à froid, notre spiruline est séchée et comprimée à moins de 50 degrés,
  3. une forte teneur en phycocyanine, de 15 à 19 %,
  4. des conditions de production exceptionnelles, au cœur du site naturel d'Oonaiyur, en Inde du Sud, dans la première ferme certifiée Bio au monde, dotée de 35 ans d'expérience.

S’ajoute à ces différents points, le choix d’une spiruline 100 % pure, sans colorants, sans arômes ni agents de charge pour la compression.

Enfin, notre spiruline est contrôlée à 3 niveaux :

  • Les intrants de cultures sont analysés,
  • La spiruline est analysée en sortant de production,
  • Enfin, elle est à nouveau analysée en France lors de sa réception chez notre partenaire réalisant son conditionnement.

Spiruline et bienfaits
A partir des années 85-90, les travaux scientifiques ont commencé à se développer sur les effets santé de la spiruline qui ont permis de dégager ses propriétés biologiques [5].

De manière générale et en s’appuyant sur les données nutritionnelles de la spiruline, trois axes de recherche majeurs caractérisent son potentiel bénéfique sur la santé : pouvoir antioxydant, vitalité et système immunitaire.

De façon générale, les molécules antioxydantes ont la capacité d’agir à très petites concentrations notamment contre le stress-oxydant (accumulation d’espèces réactives de l’oxygène engendrant des phénomènes délétères d’oxydation cellulaire dans l’organisme).

La phycocyanine aurait la capacité de diminuer les espèces réactives de l’oxygène, la péroxydation des lipides (oxydation des acides gras essentiels), et les cytokines proinflammatoires (médiateurs de l’inflammation).

Le bêta-carotène, lui aussi présent dans la spiruline, serait capable de lutter efficacement contre l’accumulation intracellulaire d’espèces réactives de l’oxygène, la péroxydation des lipides et de diminuer l’expression de gènes liés à l’inflammation [8].

Les études engagées chez l’Homme, quant aux effets sur l’immunité, sont encore peu nombreuses et les conditions expérimentales dans lesquelles elles ont été menées divergent. Néanmoins, à partir de 2g par jour sur plusieurs semaines, il a été rapporté que la spiruline permettrait de moduler l’immunité innée (1ère ligne de défense de notre organisme face aux corps étrangers) ainsi que l’immunité adaptative (défense spécifique de l’organisme) [9,10].

En effet, la spiruline posséderait une activité antimicrobienne limitant la prolifération d’espèces bactériennes spécifiques à potentiel pathogène et une activité antivirale inhibant la réplication de certains virus (et donc leur activité). L’ensemble de ces effets biologiques démontre que la spiruline est un excellent allié de défense contre les « agressions » environnementales potentielles auxquelles nous sommes confrontées : pollution, périodes d’exposition aux allergènes, périodes épidémiques hivernales...

De plus, ses apports en protéines et en fer (même en quantités limitées) se présentent comme de vrais atouts nutritionnels dans le cadre de situations physiologiques particulières : sportifs, personnes âgées, femmes en âge de procréer, femmes non ménopausées...

Enfin, dans le cadre de régimes végétaliens ou chez les personnes âgées, une déficience en vitamine B12 peut être observée entrainant un risque d’anémie. La spiruline peut contribuer à couvrir de façon optimale les besoins en vitamine B12. En conclusion, si vous avez la garantie d’une spiruline de qualité, c’est un allié de choix en cure à court et à longue terme en fonction de la situation physiologique dans laquelle vous vous trouvez.

Publications

  1. Caporgno, M.P.; Mathys, A. Trends in Microalgae Incorporation Into Innovative Food Products With Potential Health Benefits. Front. Nutr. 2018, 5, 58.
  2. Capelli, B.; Cysewski, G.R. Potential health benefits of spirulina microalgae*: A review of the existing literature. Nutrafoods 2010, 9, 19–26.
  3. Dillon, J.C.; Phan Phuc, A.; Dubacq, J.P. Nutritional Value of the Alga Spiruline. World Rev Nutr Diet 1995, 77, 32–46.
  4. García, J.L.; de Vicente, M.; Galán, B. Microalgae, old sustainable food and fashion nutraceuticals. Microb. Biotechnol. 2017, 10, 1017–1024.
  5. Belay, A.; Ota, Y.; Miyakawa, K.; Shimamatsu, H. Current knowledge on potential health benefits of Spirulina. J. Appl. Phycol. 1993, 5, 235–241.
  6. Piñero Estrada, J. Antioxidant activity of different fractions of Spirulina platensis protean extract. Il Farm. 2001, 56, 497–500.
  7. Falquet, J. THE NUTRITIONAL ASPECTS OF SPIRULINA. 2017, 25.
  8. Wu, Q.; Liu, L.; Miron, A.; Klímová, B.; Wan, D.; Kuča, K. The antioxidant, immunomodulatory, and anti-inflammatory activities of Spirulina: an overview. Arch. Toxicol. 2016, 90, 1817–1840.
  9. Maddaly, R.; Sai Lata, D.; Syed, A.; Solomon, F.D.P. The beneficial effects of spirulina focusing on its immunomodulatory and antioxidant properties. Nutr. Diet. Suppl. 2010, 73.
  10. Finamore, A.; Palmery, M.; Bensehaila, S.; Peluso, I. Antioxidant, Immunomodulating, and Microbial-Modulating Activities of the Sustainable and Ecofriendly Spirulina. Oxid. Med. Cell. Longev. 2017, 2017, 1–14.

La spiruline a tendance à se lier aux métaux lourds et aux bactéries.
La propreté de la culture est donc la condition première d’un bon produit.

Nos analyses démontrent un niveau de propreté exemplaire
Certificat d’analyses
Analyse microbiologique
Analyse HAP
Analyse microcystine

Nous sommes certifiés Ecocert et avons déclaré notre activité auprès de l’Agence Bio
Certificat Ecocert
Attestation de notification à l’agence bio permettant d’utiliser le label AB

Provenance des ingrédients
Provenance des ingrédients

D'où viennent nos ingrédients ?

Cultivée biologiquement en Inde - Parry Nutraceuticals Ltd.

Tamil Nadu, Inde du sud
Riche d'une expertise de 35 ans dans la culture de spiruline, Parry est la première ferme certifiée bio dans le monde.

Conditionnement et contrôle des comprimés - Laboratoire Pierre Caron

Bretagne, France
Partenarie historique de Nutri&Co, LPC est certifié Ecocert et ISO 22000.

Produits associés

Probio²
23,90€
Curcuma bio
22,99€
Oméga-3
20,90€
le multi
22,90€

FRAGEN - ANTWORTEN

Angesichts des tropischen Profils kann Spirulina in europäischen Betrieben nur 5 Monate im Jahr kultiviert werden. Die Erträge sind auch nur halb so hoch, wie auf der Südhalbkugel. Ferner sind künstliche Beleuchtung und Heizung kostenaufwendig und daher 4 Mal teurer als die tropische Spirulina. 

Ein Preisunterschied wäre gerechtfertigt, wenn die Qualität der Spirulina aus europäischer Produktion besser wäre. Dies ist jedoch nicht der Fall. 

Als Lebensmittel ist Spirulina einfach zu teuer. Im Vergleich kostet 100 gr Hackfleisch weniger als 3 €. Es ist schwierig, 100 gr Spirulina unter 12 € zu finden. Das Produktionssystem von Professor Gilles Planchon könnte die Produktionskosten senken, aber es muss vorerst noch untersucht werden. Als Nahrungsergänzungsmittel ist das an Mikronährstoffen reiche Spirulina sehr wirksam. 

Spirulina-Algen kommen in den alkalischen Seen der tropischen Regionen natürlich vor. Leider sind die Seen in dieser Region zu verschmutzt, um sie zu nutzen. Auch die Kultivierung im Texcoco-See in Mexiko musste wegen der erheblichen Anhäufung von Schwermetallen eingestellt werden. 2012 war der Chenghai-Spirulina-See in China (30% der Weltproduktion) von einem Skandal um die Verseuchung mit Blei betroffen. Aus Sicherheitsgründen haben wir uns für einen Betrieb entschieden, der fernab von Umweltverschmutzung liegt und zu 100% kontrolliert, ein Pionier auf dem Gebiet der ökologischen Landwirtschaft ist. 

Seit 2005 beweisen wissenschaftliche Studien das Gegenteil. Frau Desmorieux von der Claude-Bernard-Universität hat durchaus gezeigt, dass das Trockenspray den traditionellen Techniken bei weitem nicht nur überlegen ist, ja sie sogar übertreffen könnte! Diese Studie zeigt unter anderem:

- Die flüssige Spirulina-Paste verhindert die Zermahlung der Algenfäden. 

- Bei richtiger Einstellung wird die Düsenaustrittstemperatur von 50° nicht überschritten und die Unversehrtheit der Nährstoffe garantiert werden kann.

Weitere Einzelheiten finden Sie in unserem Blogbeitrag zu diesem Thema.

Spirulina ist sehr reich an Vitamin B12. Es enthält jedoch zwei verschiedene Formen: 17% Methylcobalamin, eine aktive Form und 83% Adeninylcobamid, das als inaktiv bekannt ist. Spirulina wird daher seit langem als eine schlechte Quelle für B12 angesehen. Seit 2009 haben mehrere wissenschaftliche Studien jedoch gezeigt, dass Adeninylcobamid nicht so inaktiv war wie man annahm. In jedem Fall ist der Methylcobalamingehalt weitgehend ausreichend, damit Spirulina eine wirksame Rolle als Vitamin B12-Ergänzung spielen kann. 

Unsere Spirulina ist eisenarm und eignet sich nicht für Menschen mit Eisenmangel. 

Um die Spirulina mit Eisen zu “boosten”, ist es notwendig, das Nährmedium mit Eisensulfat anzureichern. Es wird von den Algen aufgenommen und das Eisen wird zurückgehalten, wodurch eine eisenreiche Spirulina entsteht. Diese Eingabe entspricht jedoch nicht dem organischen Standard. Eine Kombination von organischem und eisenreichen Spirulina ist somit nicht möglich. 

Vor 2017 gab es in Europa keine Bio-Zertifizierung für Spirulina. Es gibt viele Artikel, in denen die skrupellosen Praktiken einiger Marken angeprangert werden, die trotz des Gesetzes nicht gezögert haben, das Bio-Label zu verwenden. Seit Mai 2017 ist Spirulina offiziell in den Anwendungsbereich der EG-Verordnung Nr. 834/2007 getreten. Zertifizierte Betriebe können daher die Verwendung des Bio-Siegels und des Europa-Blattes beanspruchen. 

SANS OGM
OHNE GENTECHNIK
SANS LACTOSE
LAKTOSEFREI
SANS GELATINE
GELATINEFREI
SANS GLUTEN
GLUTENFREI
SANS EXCIPIENTS
Ohne ZUSATZSTOFFE
100% VEGAN
100% Vegan
Analysée en France
Made in France

Spirulina gilt als wichtigstes Nahrungsmittel des 21. Jahrhunderts. Seine reichen ernährungsphysiologischen Eigenschaften werden von NRO, Regierungen und internationalen Gremien geschätzt.

Spirulina gilt als wichtigstes Nahrungsmittel des 21. Jahrhunderts. Seine reichen ernährungsphysiologischen Eigenschaften werden von NRO, Regierungen und internationalen Gremien geschätzt.  

Nahrungsmittel des 21. Jahrhunderts 

Spirulina Platensis enthält 15x mehr Beta-Carotin als eine Karotte, 3x mehr Eiweiß als Rindfleisch (davon 9 essentielle Aminosäuren), 4x mehr Vitamin B als die Leber (davon B12). Und ist natürlich reich an Mineralien und Antioxidantien.

Behandelt bei weniger als 50° 

Um seine nährstoffreichen Qualitäten zu bewahren, wird unsere R.A.W.™-zertifizierte Spirulina getrocknet und kalt gepresst. Dementsprechend verfügt sie über eine sehr hohe Konzentration an Wirkstoffen, insbesondere mit 17% Phycocyanin.

100% reine Spirulina

Unsere Tabletten enthalten keine Kompressionsmittel oder andere unerwünschte Zusatzstoffe.

Die gesundheitlichen Vorteile von Spirulina werden heutzutage sehr geschätzt.

Diese Alge:

   • enthält Antioxidantien, die dazu beitragen, die Zellen vor oxidativem Stress zu schützen
   • unterstützt die natürlichen Abwehrkräfte des Körpers und hilft, die Vitalität zu erhalten
   • trägt dazu bei, vorübergehende Müdigkeit und Erschöpfung zu verringern

Wann ist die beste Zeit, Spirulina einzunehmen? 

Spirulina hilft, die Müdigkeit zu reduzieren und sollte idealerweise morgens eingenommen werden. Ob zu einer Mahlzeit oder nicht, spielt keine Rolle.

Wie werden die Tabletten am besten eingenommen? 

Die Spirulina Presslinge einfach mit einem großen Glas Wasser einnehmen.

Wieviel Tabletten einnehmen? 

Ab 4 Tabletten pro Tag (2 Gramm). Beginnen Sie mit 1 Tablette pro Tag und erhöhen Sie die Menge nach und nach. Zu hohe Dosierungen zu Beginn können aufgrund der entgiftenden Eigenschaften von Spirulina durchaus zu Kopfschmerzen und Verdauungsstörungen führen.

(Im Rahmen einer ausgewogenen und abwechslungsreichen Ernährung verwenden. Bei gleichzeitiger Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten sollten Sie Rücksprache mit Ihrem Arzt halten.)

Für 6 Tabletten

Menge

NRV*

Proteine

1,9 g

-

Phycocyanin

510 mg

-

Beta Carotin

4,5 mg

-

Zeaxanthin

3,8 mg

-

Eisen

1,9 mg

13%

Vitamin A

700 μg

87%

Vitamin K

29,4 μg

39

Vitamin B12

6 μg

240%


*NRV: Nährstoffsbezugswerte

Herkunft und „Wundernahrung”

Spirulina (Spirulina Platensis) ist eine blau-grüne Mikroalge und fadenförmiges Cyanobakterium. Ein Cyanobakterium ist ein photosynthetisches Bakterium, das in der Lage ist, Licht als Energiequelle zu nutzen. Spirulina ist seit Jahrhunderten für seinen Nährstoffreichtum bekannt und Gegenstand zahlreicher wissenschaftlicher Studien auf der ganzen Welt. Spirulina wird manchmal als eine vielversprechende Proteinquelle für die kommenden Jahre dargestellt [1]

1974 nannten die Vereinten Nationen Spirulina als das Nahrungsmittel der Zukunft. In den Vereinigten Staaten hatten NASA-Programme Spirulina ebenfalls als Lebensmittel mit sehr hohem Nährwert und als potenzielle Quelle für die Raumfahrt untersucht [2].

Es gibt eine große Anzahl von Spirulina-Arten, die in verschiedenen alkalischen Seen auf der ganzen Welt natürlich vorkommen: im Tschad, in Mexiko und Kenia. Infolgedessen soll der Verzehr von Spirulina viele Jahrhunderte zurückliegen, insbesondere bei der Bevölkerung in der Nähe dieser Seen (Azteken und afrikanische Stämme) [3].

Über seine hohe Nährwertqualität hinaus hat Spirulina einen weiteren großen Vorteil. Die Herstellung von Spirulina erfordert keine großen Ressourcen, was ihm einen äußerst interessanten Aspekt der Nachhaltigkeit [4] verleiht, insbesondere im Vergleich zu anderen Arten von Proteinquellen und deren Wasserbedarf (z.B. Rindfleisch oder Soja). Dank dieser außergewöhnlichen Eigenschaften ist die Spirulina in der Kategorie „Superfood” sehr beliebt geworden.

Spirulina - ein Plus der Nahrungsergänzung

Seine ernährungsphysiologische Stärke erhält Spirulina durch seine Zusammensetzung aus Protein (mit einem hohen Proteingehalt (ungefähr 60 %) und einer hohen Konzentration an essentiellen Aminosäuren), Vitaminen (Beta-Carotin, Zeaxanthin, Vitamin A, K, B12) und Mineralien (insbesondere Eisen) [5]. Ein weiterer ernährungsphysiologischer Pluspunkt der Spirulina ist die hohe Konzentration von Phycocyanin (Phycobiliproteine + wasserlösliche Phycocyanobilin-Pigmente) [6].

Dieses blau gefärbte lösliche Molekül, das nur in Spirulina und anderen Blaualgenarten vorkommt, hat eine sehr starke antioxidative Kraft. Das Füllhorn bioaktiver und funktioneller Nahrungsbestandteile verleiht der Spirulina zahlreiche gesundheitliche Funktionen. Diese Verbindungen stehen dem Körper aufgrund der durch Verdauungsenzyme leicht verdaulichen Wände besonders gut zur Verfügung [7]. Diese Wunderalge ist von Natur aus eine perfekte Nahrungsergänzung.

Worauf muss man beim Kauf von Spirulina achten und was ist das Besondere der Spirulina von Nutri&Co?

Seit mehreren Jahrzehnten wird Spirulina weltweit in großem Umfang hergestellt, um der wachsenden Nachfrage nachzukommen (Nutrazeutika, Kosmetika, Lebensmittel …). Spirulina ist in verschiedenen Formen auf dem Markt erhältlich: Pulver, Kapseln, Presslinge und viele weitere. Darüber hinaus gibt es weitere Attribute: Spirulina handwerklich geerntet oder nicht und aus biologischer Landwirtschaft oder nicht Bio-zertifieziertem Anbau. Angesichts der „Demokratisierung” der Produkten auf Spirulina-Basis müssen bei der Wahl von Spirulina mehrere Kriterien berücksichtigt werden, um mögliche „Gesundheitsrisiken” im Zusammenhang mit ihrem Verzehr zu vermeiden. An erster Stelle steht die Reinheit. Spirulina besitzt die Fähigkeit, sich an Schwermetalle und Bakterien zu binden, die sich in seinem ursprünglichen Medium (Medium der Kultur) befinden. Eine gute Kultivierung der Spirulina-Alge stellt eine grundlegende Bedingung dar. Analysezertifikate, insbesondere für Schwermetalle, sind daher besonders wichtig und sollten immer konsultiert werden.

Das Trocknungverfahren ist ebenfalls ein entscheidendes Kriterium und garantiert die Erhaltung und Konzentration der Nährstoffe von Spirulina oder nicht. Ermöglicht wird die Erhaltung der Nährstoffe durch die Trocknung bei niedrigen Temperaturen, d.h. unterhalb der 50°C-Schwelle. Über die Hälfte der auf dem Markt erhältlichen Spirulina werden heutzutage allerdings bei hohen Temperaturen getrocknet. Die Nährstoffe und insbesondere das wertvolle Phycocyanin bleiben bei entsprechenden Trocknungstemperaturen erhalten. Eine Konzentration (Rate) von mindestens 15% garantiert die Qualität von Spirulina, ein ebenso wichtiges Kriterium.

Die Bio-Zertifizierung als Kriterium bei der Wahl der Spirulina spielen auch eine Rolle.Seit Mai 2017 kann Spirulina bio-zertifiziert werden und eine ökologische Kultivierung ohne Pestizide, synthetische Düngemittel oder tierische Ersatzstoffe gewährleisten. PARRY NUTRACEUTICALS hat als erste Farm die Bio-Zertifizierung erhalten, nachdem sie ein spezifisches Patent angemeldet haben, das eine biologische „Ernährung” mit Meeresalgen garantiert, ohne den Reichtum an Mikronährstoffen zu verlieren.

Die Spirulina Tabletten von Nutri&Co garantieren folgende Kriterien:

  1. einwandfreie Reinheit, die mit den bakteriologischen und Schwermetallanalysen auf unserer Webseite belegt wird.
  2. Schonende Kalttrocknung - unsere Spirulina wird bei weniger als 50 Grad getrocknet und komprimiert.
  3. einen hohen Phycocyanin-Gehalt von 15 bis 19%
  4. Hervorragende Produktionsbedingungen im Herzen der Naturlandschaft von Oonaiyur, Südindien, im weltweit ersten zertifizierten Biobetrieb mit 35 Jahren Erfahrung.

Unsere Spirulina ist 100% rein, frei von Farbstoffen, Aromen oder Füllstoffen für die Kompression.

Unsere Spirulina wird in 3 Stufen kontrolliert:

  • Der Ernteertrag wird analysiert
  • Spirulina wird beim Verlassen der Produktion analysiert
  • Und wird erneut in Frankreich analysiert, wenn es bei unserem Verpackungspartner in Empfang genommen wird

Die gesundheitlichen Vorteile von Spirulina

In den Jahren 85-90 begannen die wissenschaftlichen Untersuchungen über die gesundheitlichen Auswirkungen von Spirulina, um seine biologischen Eigenschaften zu identifizieren [5].

Im Allgemeinen und auf der Grundlage der Ernährungsdaten von Spirulina charakterisieren drei Hauptforschungslinien sein vorteilhaftes Potenzial für die Gesundheit: antioxidative Kraft, Vitalität und Immunsystem.

Im Allgemeinen haben antioxidative Moleküle die Fähigkeit, bei sehr niedrigen Konzentrationen zu wirken, insbesondere gegen oxidativen Stress (Anhäufung von reaktiven Sauerstoffspezies, die schädliche Phänomene der zellulären Oxidation im Körper verursachen).

Phycocyanin soll die Fähigkeit haben, reaktive Sauerstoffspezies, die Lipidperoxidation (Oxidation essentieller Fettsäuren) und proinflammatorische Zytokine (Entzündungsmediatoren) zu verringern.

Es wird davon ausgegangen, dass das in der Spirulina vorkommende Beta-Carotin in der Lage ist, die intrazelluläre Akkumulation reaktiver Sauerstoffspezies und die Lipidperoxidation wirksam zu bekämpfen und die Expression von Genen, die mit Entzündungen zusammenhängen, zu verringern [8].

Es gibt nur wenige wissenschaftliche Studien über den Einfluss von Sprirulina auf das Immunsystem des Menschens und die durchgeführten Versuchsbedingungen weichen oftmals voneinander ab. Gleichwohl wurde berichtet, dass Spirulina ab 2 g pro Tag über mehrere Wochen hinweg sowohl die Modulation der angeborenen Immunität (erste Verteidigungslinie unseres Körpers gegen Fremdkörper) als auch der adaptiven Immunität (spezifische Verteidigung des Körpers) unterstützen würde [9,10].

Spirulina hätte durchaus einen antimikrobiellen Effekt, die die Vermehrung bestimmter Bakterienarten mit pathogenem Potenzial begrenzt und eine antivirale Wirkung, die die Replikation bestimmter Viren (und damit ihre Aktivität) hemmt. All diese biologischen Funktionen zeigen, dass Spirulina ein ausgezeichneter Verbündeter bei der Verteidigung gegen potentielle "Aggressionen" aus der Umwelt, denen wir ausgesetzt sind, ist: Umweltverschmutzung, Perioden der Allergienbelastung und Winterepidemien

Ferner ist seine Eiweiß- und Eisenzufuhr (auch in begrenzten Mengen) ein wahrhaftiger ernährungsbedingter Pluspunkt im Rahmen von besonders physiologischen Lebensumständen: Sportler, ältere Menschen, Frauen im gebärfähigen Alter, Frauen in den Wechseljahren.

Grundsätzlich kann bei einer veganen Ernährung oder bei älteren Menschen ein Mangel an Vitamin B12 auftreten, der das Risiko einer Anämie mit sich führen kann. Spirulina kann dazu beitragen, den Vitamin-B12-Bedarf optimal zu decken. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass eine qualitativ hochwertige Spirulina, entsprechend dem physiologischen Zustand, eine guter Allierte bei kurz- und langfristiger Heilung ist.

Literatur

  1. Caporgno, M.P.; Mathys, A. Trends in Microalgae Incorporation Into Innovative Food Products With Potential Health Benefits. Front. Nutr. 2018, 5, 58.
  2. Capelli, B.; Cysewski, G.R. Potential health benefits of spirulina microalgae*: A review of the existing literature. Nutrafoods 2010, 9, 19–26.
  3. Dillon, J.C.; Phan Phuc, A.; Dubacq, J.P. Nutritional Value of the Alga Spiruline. World Rev Nutr Diet 1995, 77, 32–46.
  4. García, J.L.; de Vicente, M.; Galán, B. Microalgae, old sustainable food and fashion nutraceuticals. Microb. Biotechnol. 2017, 10, 1017–1024.
  5. Belay, A.; Ota, Y.; Miyakawa, K.; Shimamatsu, H. Current knowledge on potential health benefits of Spirulina. J. Appl. Phycol. 1993, 5, 235–241.
  6. Piñero Estrada, J. Antioxidant activity of different fractions of Spirulina platensis protean extract. Il Farm. 2001, 56, 497–500.
  7. Falquet, J. THE NUTRITIONAL ASPECTS OF SPIRULINA. 2017, 25.
  8. Wu, Q.; Liu, L.; Miron, A.; Klímová, B.; Wan, D.; Kuča, K. The antioxidant, immunomodulatory, and anti-inflammatory activities of Spirulina: an overview. Arch. Toxicol. 2016, 90, 1817–1840.
  9. Maddaly, R.; Sai Lata, D.; Syed, A.; Solomon, F.D.P. The beneficial effects of spirulina focusing on its immunomodulatory and antioxidant properties. Nutr. Diet. Suppl. 2010, 73.
  10. Finamore, A.; Palmery, M.; Bensehaila, S.; Peluso, I. Antioxidant, Immunomodulating, and Microbial-Modulating Activities of the Sustainable and Ecofriendly Spirulina. Oxid. Med. Cell. Longev. 2017, 2017, 1–14.

Spirulina-Algen neigen dazu, sich an Schwermetalle und Bakterien zu binden. Die Reinheit bei der Kultivierung ist dementsprechend die erste Voraussetzung für ein hochwertiges Produkt.

Unsere Analysen zeigen ein einwandfreies Maß an Reinheit:

Analyse-Zertifikate
Bakteriologische Analyse
Analyse PAH
Microcystin-Analyse

Unsere Produkte sind bio-zertifiziert (Ecocert) und sind bei der Bio-Agentur angemeldet:

Ecocert-Zertifikat
Zertifikat der Registrierung bei der Bio-Agentur für das AB-Label

Nahrungsmittel des 21. Jahrhunderts 
Spirulina Platensis enthält 15x mehr Beta-Carotin als eine Karotte, 3x mehr Eiweiß als Rindfleisch (davon 9 essentielle Aminosäuren), 4x mehr Vitamin B als die Leber (davon B12). Und ist natürlich reich an Mineralien und Antioxidantien.

Behandelt bei weniger als 50° 
Um seine nährstoffreichen Qualitäten zu bewahren, wird unsere R.A.W.™-zertifizierte Spirulina getrocknet und kalt gepresst. Dementsprechend verfügt sie über eine sehr hohe Konzentration an Wirkstoffen, insbesondere mit 17% Phycocyanin.

100% reine Spirulina
Unsere Tabletten enthalten keine Kompressionsmittel oder andere unerwünschten Zusatzstoffe.

Die gesundheitlichen Vorteile von Spirulina werden heutzutage sehr geschätzt.

Diese Alge:

   • enthält Antioxidantien, die dazu beitragen, die Zellen vor oxidativem Stress zu schützen
   • unterstützt die natürlichen Abwehrkräfte des Körpers und hilft, die Vitalität zu erhalten
   • trägt dazu bei, vorübergehende Müdigkeit und Erschöpfung zu verringern

Wann ist die beste Zeit, Spirulina einzunehmen?

  • Spirulina sollte idealerweise morgens eingenommen werden. Ob mit oder ohne Mahlzeit, spielt keine Rolle.

Wieviel Tabletten?

  • 6 Tabletten (3 Gramm) pro Tag
  • Beginnen Sie mit 1 Tablette pro Tag und erhöhen Sie die Menge nach und nach. Zu hohe Dosierungen zu Beginn können leichte Verdauungsstörungen verursachen.

Wie nehme ich die Hirse & Biotin Kapseln am besten ein?

  • Die Kapseln einfach mit einem großen Glas Wasser einnehmen.

Wie lang ist die Einnahmedauer?

  • 30 Tage
  • Es wird empfohlen, Millet & Biotin über einen Zeitraum von mindestens 3 Monaten einzunehmen, um die Bedingungen der klinischen Studien zu erfüllen.

Vorsichtsmaßnahmen

  • Nahrungsergänzungsmittel auf der Basis von Pflanzen und Vitaminen für die ergänzende Einnahme im Rahmen einer ausgewogenen und gesunden Ernährung.
  • Die angegebene empfohlene tägliche Verzehrmenge darf nicht überschritten werden.
  • Nicht geeignet für Kinder
  • Nicht geeignet für eine dauerhafte Einnahme.
  • Schwangere oder stillende Frauen sollten vor der Einnahme den Rat eines Arztes einholen.

Lagerung

  • Kühl, trocken und lichtgeschützt lagern
  • Außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren.

Für 6 Tabletten

Menge

NRV*

Proteine

1,9 g

-

Phycocyanin

510 mg

-

Beta Carotin

4,5 mg

-

Zeaxanthin

3,8 mg

-

Eisen

1,9 mg

13%

Vitamin A

700 μg

87%

Vitamin K

29,4 μg

39

Vitamin B12

6 μg

240%


*NRV: Nährstoffsbezugswerte

Herkunft und „Wundernahrung”
Spirulina (Spirulina Platensis) ist eine blau-grüne Mikroalge und fadenförmiges Cyanobakterium. Ein Cyanobakterium ist ein photosynthetisches Bakterium, das in der Lage ist, Licht als Energiequelle zu nutzen. Spirulina ist seit Jahrhunderten für seinen Nährstoffreichtum bekannt und Gegenstand zahlreicher wissenschaftlicher Studien auf der ganzen Welt. Spirulina wird nicht selten als eine vielversprechende Proteinquelle für die kommenden Jahre dargestellt [1].

1974 nannten die Vereinten Nationen Spirulina als das Nahrungsmittel der Zukunft. In den Vereinigten Staaten hatten NASA-Programme Spirulina ebenfalls als Lebensmittel mit sehr hohem Nährwert und als potenzielle Quelle für die Raumfahrt untersucht [2].

Es gibt eine große Anzahl von Spirulina-Arten, die in verschiedenen alkalischen Seen auf der ganzen Welt natürlich vorkommen: im Tschad, in Mexiko und Kenia. Infolgedessen soll der Verzehr von Spirulina viele Jahrhunderte zurückliegen, insbesondere bei der Bevölkerung in der Nähe dieser Seen (Azteken und afrikanische Stämme) [3].

Über seine hohe Nährwertqualität hinaus hat Spirulina einen weiteren großen Vorteil. Die Herstellung von Spirulina erfordert keine großen Ressourcen, was ihm einen äußerst interessanten Aspekt der Nachhaltigkeit [4] verleiht, insbesondere im Vergleich zu anderen Arten von Proteinquellen und deren Wasserbedarf (z.B. Rindfleisch oder Soja). Dank dieser außergewöhnlichen Eigenschaften ist die Spirulina in der Kategorie „Superfood” sehr beliebt geworden.

Spirulina - ein Plus der Nahrungsergänzung
Seine ernährungsphysiologische Stärke erhält Spirulina durch seine Zusammensetzung aus Protein (mit einem hohen Proteingehalt (ungefähr 60 %) und einer hohen Konzentration an essentiellen Aminosäuren), Vitaminen (Beta-Carotin, Zeaxanthin, Vitamin A, K, B12) und Mineralien (insbesondere Eisen) [5]. Ein weiterer ernährungsphysiologischer Pluspunkt der Spirulina ist die hohe Konzentration von Phycocyanin (Phycobiliproteine + wasserlösliche Phycocyanobilin-Pigmente) [6].

Dieses blau gefärbte lösliche Molekül, das nur in Spirulina und anderen Blaualgenarten vorkommt, hat eine sehr starke antioxidative Kraft. Das Füllhorn bioaktiver und funktioneller Nahrungsbestandteile verleiht der Spirulina zahlreiche gesundheitliche Funktionen. Diese Verbindungen stehen dem Körper aufgrund der durch Verdauungsenzyme leicht verdaulichen Wände besonders gut zur Verfügung [7]. Diese Wunderalge ist von Natur aus eine perfekte Nahrungsergänzung.

Worauf muss man beim Kauf von Spirulina achten und was ist das Besondere der Spirulina von Nutri&Co?
Seit mehreren Jahrzehnten wird Spirulina weltweit in großem Umfang hergestellt, um der wachsenden Nachfrage nachzukommen (Nutrazeutika, Kosmetika, Lebensmittel …). Spirulina ist in verschiedenen Formen auf dem Markt erhältlich: Pulver, Kapseln, Presslinge und viele weitere. Darüber hinaus gibt es weitere Attribute: Spirulina handwerklich geerntet oder nicht und aus biologischer Landwirtschaft oder nicht Bio-zertifieziertem Anbau. Angesichts der „Demokratisierung” der Produkten auf Spirulina-Basis müssen bei der Wahl von Spirulina mehrere Kriterien berücksichtigt werden, um mögliche „Gesundheitsrisiken” im Zusammenhang mit ihrem Verzehr zu vermeiden. An erster Stelle steht die Reinheit. Spirulina besitzt die Fähigkeit, sich an Schwermetalle und Bakterien zu binden, die sich in seinem ursprünglichen Medium (Medium der Kultur) befinden. Eine gute Kultivierung der Spirulina-Alge stellt eine grundlegende Bedingung dar. Analysezertifikate, insbesondere für Schwermetalle, sind daher besonders wichtig und sollten immer konsultiert werden.

Das Trocknungverfahren ist ebenfalls ein entscheidendes Kriterium und garantiert die Erhaltung und Konzentration der Nährstoffe von Spirulina oder nicht. Ermöglicht wird die Erhaltung der Nährstoffe durch die Trocknung bei niedrigen Temperaturen, d.h. unterhalb der 50°C-Schwelle. Über die Hälfte der auf dem Markt erhältlichen Spirulina werden heutzutage allerdings bei hohen Temperaturen getrocknet. Die Nährstoffe und insbesondere das wertvolle Phycocyanin bleiben bei entsprechenden Trocknungstemperaturen erhalten. Eine Konzentration (Rate) von mindestens 15% garantiert die Qualität von Spirulina, ein ebenso wichtiges Kriterium.

Die Bio-Zertifizierung als Kriterium bei der Wahl der Spirulina spielen auch eine Rolle. Seit Mai 2017 kann Spirulina bio-zertifiziert werden und eine ökologische Kultivierung ohne Pestizide, synthetische Düngemittel oder tierische Ersatzstoffe gewährleisten. PARRY NUTRACEUTICALS hat als erste Farm die Bio-Zertifizierung erhalten, nachdem sie ein spezifisches Patent angemeldet haben, das eine biologische „Ernährung” mit Meeresalgen garantiert, ohne den Reichtum an Mikronährstoffen zu verlieren.

Die Spirulina Tabletten von Nutri&Co garantieren folgende Kriterien:

  1. einwandfreie Reinheit, die mit den bakteriologischen und Schwermetallanalysen auf unserer Webseite belegt wird.
  2. Schonende Kalttrocknung - unsere Spirulina wird bei weniger als 50 Grad getrocknet und komprimiert
  3. einen hohen Phycocyanin-Gehalt von 15 bis 19%
  4. Hervorragende Produktionsbedingungen im Herzen der Naturlandschaft von Oonaiyur, Südindien, im weltweit ersten zertifizierten Biobetrieb mit 35 Jahren Erfahrung.

Unsere Spirulina ist 100% rein, frei von Farbstoffen, Aromen oder Füllstoffen für die Kompression.

Unsere Spirulina wird in 3 Stufen kontrolliert:

  • Der Ernteertrag wird analysiert
  • Spirulina wird beim Verlassen der Produktion analysiert
  • Und wird erneut in Frankreich analysiert, wenn es bei unserem Verpackungspartner in Empfang genommen wird

Spirulina und ihre gesundheitlichen Vorteile
In den Jahren 85-90 begannen die wissenschaftlichen Untersuchungen über die gesundheitlichen Auswirkungen von Spirulina, um seine biologischen Eigenschaften zu identifizieren [5].

Im Allgemeinen und auf der Grundlage der Ernährungsdaten von Spirulina charakterisieren drei Hauptforschungslinien sein vorteilhaftes Potenzial für die Gesundheit: antioxidative Kraft, Vitalität und Immunsystem.

Im Allgemeinen haben antioxidative Moleküle die Fähigkeit, bei sehr niedrigen Konzentrationen zu wirken, insbesondere gegen oxidativen Stress (Anhäufung von reaktiven Sauerstoffspezies, die schädliche Phänomene der zellulären Oxidation im Körper verursachen).

Phycocyanin soll die Fähigkeit haben, reaktive Sauerstoffspezies, die Lipidperoxidation (Oxidation essentieller Fettsäuren) und proinflammatorische Zytokine (Entzündungsmediatoren) zu verringern.

Es wird davon ausgegangen, dass das in der Spirulina vorkommende Beta-Carotin in der Lage ist, die intrazelluläre Akkumulation reaktiver Sauerstoffspezies und die Lipidperoxidation wirksam zu bekämpfen und die Expression von Genen, die mit Entzündungen zusammenhängen, zu verringern [8].

Es gibt nur wenige wissenschaftliche Studien über den Einfluss von Sprirulina auf das Immunsystem des Menschens und die durchgeführten Versuchsbedingungen weichen oftmals voneinander ab. Gleichwohl wurde berichtet, dass Spirulina ab 2 g pro Tag über mehrere Wochen hinweg sowohl die Modulation der angeborenen Immunität (erste Verteidigungslinie unseres Körpers gegen Fremdkörper) als auch der adaptiven Immunität (spezifische Verteidigung des Körpers) unterstützen würde [9,10].

Spirulina hätte durchaus einen antimikrobiellen Effekt, die die Vermehrung bestimmter Bakterienarten mit pathogenem Potenzial begrenzt und eine antivirale Wirkung, die die Replikation bestimmter Viren (und damit ihre Aktivität) hemmt. All diese biologischen Funktionen zeigen, dass Spirulina ein ausgezeichneter Verbündeter bei der Verteidigung gegen potentielle „Aggressionen" aus der Umwelt, denen wir ausgesetzt sind, ist: Umweltverschmutzung, Perioden der Allergienbelastung und Winterepidemien.

Ferner ist seine Eiweiß- und Eisenzufuhr (auch in begrenzten Mengen) ein wahrhaftiger ernährungsbedingter Pluspunkt im Rahmen von besonders physiologischen Lebensumständen: Sportler, ältere Menschen, Frauen im gebärfähigen Alter, Frauen in den Wechseljahren.

Grundsätzlich kann bei einer veganen Ernährung oder bei älteren Menschen ein Mangel an Vitamin B12 auftreten, der das Risiko einer Anämie mit sich führen kann. Spirulina kann dazu beitragen, den Vitamin-B12-Bedarf optimal zu decken. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass eine qualitativ hochwertige Spirulina, entsprechend dem physiologischen Zustand, eine guter Allierte bei kurz- und langfristiger Heilung ist.

Literatur

  1. Caporgno, M.P.; Mathys, A. Trends in Microalgae Incorporation Into Innovative Food Products With Potential Health Benefits. Front. Nutr. 2018, 5, 58.
  2. Capelli, B.; Cysewski, G.R. Potential health benefits of spirulina microalgae*: A review of the existing literature. Nutrafoods 2010, 9, 19–26.
  3. Dillon, J.C.; Phan Phuc, A.; Dubacq, J.P. Nutritional Value of the Alga Spiruline. World Rev Nutr Diet 1995, 77, 32–46.
  4. García, J.L.; de Vicente, M.; Galán, B. Microalgae, old sustainable food and fashion nutraceuticals. Microb. Biotechnol. 2017, 10, 1017–1024.
  5. Belay, A.; Ota, Y.; Miyakawa, K.; Shimamatsu, H. Current knowledge on potential health benefits of Spirulina. J. Appl. Phycol. 1993, 5, 235–241.
  6. Piñero Estrada, J. Antioxidant activity of different fractions of Spirulina platensis protean extract. Il Farm. 2001, 56, 497–500.
  7. Falquet, J. THE NUTRITIONAL ASPECTS OF SPIRULINA. 2017, 25.
  8. Wu, Q.; Liu, L.; Miron, A.; Klímová, B.; Wan, D.; Kuča, K. The antioxidant, immunomodulatory, and anti-inflammatory activities of Spirulina: an overview. Arch. Toxicol. 2016, 90, 1817–1840.
  9. Maddaly, R.; Sai Lata, D.; Syed, A.; Solomon, F.D.P. The beneficial effects of spirulina focusing on its immunomodulatory and antioxidant properties. Nutr. Diet. Suppl. 2010, 73.
  10. Finamore, A.; Palmery, M.; Bensehaila, S.; Peluso, I. Antioxidant, Immunomodulating, and Microbial-Modulating Activities of the Sustainable and Ecofriendly Spirulina. Oxid. Med. Cell. Longev. 2017, 2017, 1–14.

Spirulina-Algen neigen dazu, sich an Schwermetalle und Bakterien zu binden. Die Reinheit bei der Kultivierung ist dementsprechend die erste Voraussetzung für ein hochwertiges Produkt.

Unsere Analysen zeigen ein einwandfreies Maß an Reinheit:
Analyse-Zertifikate
Bakteriologische Analyse
Analyse PAH
Analyse microcystine

Unsere Produkte sind bio-zertifiziert (Ecocert) und bei der Bio-Agentur angemeldet:
Ecocert-Zertifikat
Zertifikat der Registrierung bei der Bio-Agentur für das AB-Label

Aus biologischem Anbau in Indien - Parry Nutraceuticals Ltd.

Tamil Nadu,Südindien
Mit 35 Jahren Erfahrung im Spirulina-Anbau ist Parry der erste zertifizierte Bio-Betrieb der Welt.

Verpackung und Kontrolle der Presslinge

Bretagne, Frankreich
Als langjähriger Partner von Nutri&Co ist LPC Ecocert und ISO 22000 zertifiziert.

Woher kommen unsere Inhaltsstoffe?

Aus biologischem Anbau in Indien - Parry Nutraceuticals Ltd.

Tamil Nadu, Südindien
Mit 35 Jahren Erfahrung im Spirulina-Anbau ist Parry der erste zertifizierte Bio-Betrieb der Welt.

Verpackung und Kontrolle von Tabletten

Bretagne, Frankreich
Als langjähriger Partner von Nutri&Co ist LPC Ecocert und ISO 22000 zertifiziert.

Die ideale Ergänzung 

Probio²
24,90€
BIO CURCUMA
22,99€
Omega-3
20,90€
Das multi
22,90€

FRAGEN - ANTWORTEN

Angesichts des tropischen Profils kann Spirulina in europäischen Betrieben nur 5 Monate im Jahr kultiviert werden. Die Erträge sind auch nur halb so hoch, wie auf der Südhalbkugel. Ferner sind künstliche Beleuchtung und Heizung kostenaufwendig und daher 4 Mal teurer als die tropische Spirulina.

Ein Preisunterschied wäre gerechtfertigt, wenn die Qualität der Spirulina aus europäischer Produktion besser wäre. Dies ist jedoch nicht der Fall. 

Als Lebensmittel ist Spirulina einfach zu teuer. Im Vergleich kosten 100 g Hackfleisch weniger als 3 €. Es ist schwierig, 100 g Spirulina unter 12 € zu finden. Das Produktionssystem von Professor Gilles Planchon könnte die Produktionskosten senken, aber es muss vorerst noch erforscht werden. Als Nahrungsergänzungsmittel ist das an Mikronährstoffen reiche Spirulina sehr wirksam.

Spirulina-Algen kommen in den alkalischen Seen der tropischen Regionen natürlich vor. Leider sind die Seen in dieser Region zu verschmutzt, um sie nutzen zu können. Auch die Kultivierung im Texcoco-See in Mexiko musste wegen erheblicher Anhäufung von Schwermetallen eingestellt werden. 2012 war der Chenghai-Spirulina-See in China (30% der Weltproduktion) von einem Skandal um die Verseuchung mit Blei betroffen. Aus Sicherheitsgründen haben wir uns für einen Betrieb entschieden, der fernab von Umweltverschmutzung liegt und zu 100% kontrolliert, ein Pionier auf dem Gebiet der ökologischen Landwirtschaft ist.

Seit 2005 beweisen wissenschaftliche Studien das Gegenteil. Frau Desmorieux von der Claude-Bernard-Universität hat durchaus gezeigt, dass das Trockenspray den traditionellen Techniken bei weitem nicht nur überlegen ist, ja sie sogar übertreffen könnte! Diese Studie zeigt unter anderem:

- Die flüssige Spirulina-Paste verhindert die Zermahlung der Algenfäden

- Bei richtiger Einstellung wird die Düsenaustrittstemperatur von 50° nicht überschritten und die Unversehrtheit der Nährstoffe garantiert werden kann.

Weitere Einzelheiten finden Sie in unserem Blogbeitrag zu diesem Thema.

Spirulina ist sehr reich an Vitamin B12. Es enthält jedoch zwei verschiedene Formen: 17% Methylcobalamin, eine aktive Form und 83% Adeninylcobamid, das als inaktiv bekannt ist. Spirulina wird daher seit langem als eine schlechte Quelle für B12 angesehen. Seit 2009 haben mehrere wissenschaftliche Studien jedoch gezeigt, dass Adeninylcobamid nicht so inaktiv war wie man annahm. In jedem Fall ist der Methylcobalamingehalt weitgehend ausreichend, damit Spirulina eine wirksame Rolle als Vitamin B12-Ergänzung spielen kann. 

Unsere Spirulina ist eisenarm und eignet sich nicht für Menschen mit Eisenmangel. 

Um die Spirulina mit Eisen zu “boosten”, ist es notwendig, das Nährmedium mit Eisensulfat anzureichern. Es wird von den Algen aufgenommen und das Eisen wird zurückgehalten, wodurch eine eisenreiche Spirulina entsteht. Diese Eingabe entspricht jedoch nicht dem organischen Standard. Eine Kombination von organischem und eisenreichen Spirulina ist somit nicht möglich. 

Vor 2017 gab es in Europa keine Bio-Zertifizierung für Spirulina. Es gibt viele Artikel, in denen die skrupellosen Praktiken einiger Marken angeprangert werden, die trotz des Gesetzes nicht gezögert haben, das Bio-Label zu verwenden. Seit Mai 2017 ist Spirulina offiziell in den Anwendungsbereich der EG-Verordnung Nr. 834/2007 getreten. Zertifizierte Betriebe können daher die Verwendung des Bio-Siegels und des Europa-Blattes beanspruchen. 

SANS OGM
OHNE GENTECHNIK
SANS LACTOSE
LAKTOSEFREI
SANS GELATINE
GELATINEFREI
SANS GLUTEN
GLUTENFREI
SANS EXCIPIENTS
Ohne ZUSATZSTOFFE
100% VEGAN
100% Vegan
Analysée en France
Made in France

Spirulina gilt als wichtigstes Nahrungsmittel des 21. Jahrhunderts. Seine reichen ernährungsphysiologischen Eigenschaften werden von NRO, Regierungen und internationalen Gremien geschätzt.

Spirulina gilt als wichtigstes Nahrungsmittel des 21. Jahrhunderts. Seine reichen ernährungsphysiologischen Eigenschaften werden von NRO, Regierungen und internationalen Gremien geschätzt.  

Nahrungsmittel des 21. Jahrhunderts 

Spirulina Platensis enthält 15x mehr Beta-Carotin als eine Karotte, 3x mehr Eiweiß als Rindfleisch (davon 9 essentielle Aminosäuren), 4x mehr Vitamin B als die Leber (davon B12). Und ist natürlich reich an Mineralien und Antioxidantien.

Behandelt bei weniger als 50° 

Um seine nährstoffreichen Qualitäten zu bewahren, wird unsere R.A.W.™-zertifizierte Spirulina getrocknet und kalt gepresst. Dementsprechend verfügt sie über eine sehr hohe Konzentration an Wirkstoffen, insbesondere mit 17% Phycocyanin.

100% reine Spirulina

Unsere Tabletten enthalten keine Kompressionsmittel oder andere unerwünschte Zusatzstoffe.

Die gesundheitlichen Vorteile von Spirulina werden heutzutage sehr geschätzt.

Diese Alge:

   • enthält Antioxidantien, die dazu beitragen, die Zellen vor oxidativem Stress zu schützen
   • unterstützt die natürlichen Abwehrkräfte des Körpers und hilft, die Vitalität zu erhalten
   • trägt dazu bei, vorübergehende Müdigkeit und Erschöpfung zu verringern

Wann ist die beste Zeit, Spirulina einzunehmen? 

Spirulina hilft, die Müdigkeit zu reduzieren und sollte idealerweise morgens eingenommen werden. Ob zu einer Mahlzeit oder nicht, spielt keine Rolle.

Wie werden die Tabletten am besten eingenommen? 

Die Spirulina Presslinge einfach mit einem großen Glas Wasser einnehmen.

Wieviel Tabletten einnehmen? 

Ab 4 Tabletten pro Tag (2 Gramm). Beginnen Sie mit 1 Tablette pro Tag und erhöhen Sie die Menge nach und nach. Zu hohe Dosierungen zu Beginn können aufgrund der entgiftenden Eigenschaften von Spirulina durchaus zu Kopfschmerzen und Verdauungsstörungen führen.

(Im Rahmen einer ausgewogenen und abwechslungsreichen Ernährung verwenden. Bei gleichzeitiger Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten sollten Sie Rücksprache mit Ihrem Arzt halten.)

Für 6 Tabletten

Menge

NRV*

Proteine

1,9 g

-

Phycocyanin

510 mg

-

Beta Carotin

4,5 mg

-

Zeaxanthin

3,8 mg

-

Eisen

1,9 mg

13%

Vitamin A

700 μg

87%

Vitamin K

29,4 μg

39

Vitamin B12

6 μg

240%


*NRV: Nährstoffsbezugswerte

Herkunft und „Wundernahrung”

Spirulina (Spirulina Platensis) ist eine blau-grüne Mikroalge und fadenförmiges Cyanobakterium. Ein Cyanobakterium ist ein photosynthetisches Bakterium, das in der Lage ist, Licht als Energiequelle zu nutzen. Spirulina ist seit Jahrhunderten für seinen Nährstoffreichtum bekannt und Gegenstand zahlreicher wissenschaftlicher Studien auf der ganzen Welt. Spirulina wird manchmal als eine vielversprechende Proteinquelle für die kommenden Jahre dargestellt [1]

1974 nannten die Vereinten Nationen Spirulina als das Nahrungsmittel der Zukunft. In den Vereinigten Staaten hatten NASA-Programme Spirulina ebenfalls als Lebensmittel mit sehr hohem Nährwert und als potenzielle Quelle für die Raumfahrt untersucht [2].

Es gibt eine große Anzahl von Spirulina-Arten, die in verschiedenen alkalischen Seen auf der ganzen Welt natürlich vorkommen: im Tschad, in Mexiko und Kenia. Infolgedessen soll der Verzehr von Spirulina viele Jahrhunderte zurückliegen, insbesondere bei der Bevölkerung in der Nähe dieser Seen (Azteken und afrikanische Stämme) [3].

Über seine hohe Nährwertqualität hinaus hat Spirulina einen weiteren großen Vorteil. Die Herstellung von Spirulina erfordert keine großen Ressourcen, was ihm einen äußerst interessanten Aspekt der Nachhaltigkeit [4] verleiht, insbesondere im Vergleich zu anderen Arten von Proteinquellen und deren Wasserbedarf (z.B. Rindfleisch oder Soja). Dank dieser außergewöhnlichen Eigenschaften ist die Spirulina in der Kategorie „Superfood” sehr beliebt geworden.

Spirulina - ein Plus der Nahrungsergänzung

Seine ernährungsphysiologische Stärke erhält Spirulina durch seine Zusammensetzung aus Protein (mit einem hohen Proteingehalt (ungefähr 60 %) und einer hohen Konzentration an essentiellen Aminosäuren), Vitaminen (Beta-Carotin, Zeaxanthin, Vitamin A, K, B12) und Mineralien (insbesondere Eisen) [5]. Ein weiterer ernährungsphysiologischer Pluspunkt der Spirulina ist die hohe Konzentration von Phycocyanin (Phycobiliproteine + wasserlösliche Phycocyanobilin-Pigmente) [6].

Dieses blau gefärbte lösliche Molekül, das nur in Spirulina und anderen Blaualgenarten vorkommt, hat eine sehr starke antioxidative Kraft. Das Füllhorn bioaktiver und funktioneller Nahrungsbestandteile verleiht der Spirulina zahlreiche gesundheitliche Funktionen. Diese Verbindungen stehen dem Körper aufgrund der durch Verdauungsenzyme leicht verdaulichen Wände besonders gut zur Verfügung [7]. Diese Wunderalge ist von Natur aus eine perfekte Nahrungsergänzung.

Worauf muss man beim Kauf von Spirulina achten und was ist das Besondere der Spirulina von Nutri&Co?

Seit mehreren Jahrzehnten wird Spirulina weltweit in großem Umfang hergestellt, um der wachsenden Nachfrage nachzukommen (Nutrazeutika, Kosmetika, Lebensmittel …). Spirulina ist in verschiedenen Formen auf dem Markt erhältlich: Pulver, Kapseln, Presslinge und viele weitere. Darüber hinaus gibt es weitere Attribute: Spirulina handwerklich geerntet oder nicht und aus biologischer Landwirtschaft oder nicht Bio-zertifieziertem Anbau. Angesichts der „Demokratisierung” der Produkten auf Spirulina-Basis müssen bei der Wahl von Spirulina mehrere Kriterien berücksichtigt werden, um mögliche „Gesundheitsrisiken” im Zusammenhang mit ihrem Verzehr zu vermeiden. An erster Stelle steht die Reinheit. Spirulina besitzt die Fähigkeit, sich an Schwermetalle und Bakterien zu binden, die sich in seinem ursprünglichen Medium (Medium der Kultur) befinden. Eine gute Kultivierung der Spirulina-Alge stellt eine grundlegende Bedingung dar. Analysezertifikate, insbesondere für Schwermetalle, sind daher besonders wichtig und sollten immer konsultiert werden.

Das Trocknungverfahren ist ebenfalls ein entscheidendes Kriterium und garantiert die Erhaltung und Konzentration der Nährstoffe von Spirulina oder nicht. Ermöglicht wird die Erhaltung der Nährstoffe durch die Trocknung bei niedrigen Temperaturen, d.h. unterhalb der 50°C-Schwelle. Über die Hälfte der auf dem Markt erhältlichen Spirulina werden heutzutage allerdings bei hohen Temperaturen getrocknet. Die Nährstoffe und insbesondere das wertvolle Phycocyanin bleiben bei entsprechenden Trocknungstemperaturen erhalten. Eine Konzentration (Rate) von mindestens 15% garantiert die Qualität von Spirulina, ein ebenso wichtiges Kriterium.

Die Bio-Zertifizierung als Kriterium bei der Wahl der Spirulina spielen auch eine Rolle.Seit Mai 2017 kann Spirulina bio-zertifiziert werden und eine ökologische Kultivierung ohne Pestizide, synthetische Düngemittel oder tierische Ersatzstoffe gewährleisten. PARRY NUTRACEUTICALS hat als erste Farm die Bio-Zertifizierung erhalten, nachdem sie ein spezifisches Patent angemeldet haben, das eine biologische „Ernährung” mit Meeresalgen garantiert, ohne den Reichtum an Mikronährstoffen zu verlieren.

Die Spirulina Tabletten von Nutri&Co garantieren folgende Kriterien:

  1. einwandfreie Reinheit, die mit den bakteriologischen und Schwermetallanalysen auf unserer Webseite belegt wird.
  2. Schonende Kalttrocknung - unsere Spirulina wird bei weniger als 50 Grad getrocknet und komprimiert.
  3. einen hohen Phycocyanin-Gehalt von 15 bis 19%
  4. Hervorragende Produktionsbedingungen im Herzen der Naturlandschaft von Oonaiyur, Südindien, im weltweit ersten zertifizierten Biobetrieb mit 35 Jahren Erfahrung.

Unsere Spirulina ist 100% rein, frei von Farbstoffen, Aromen oder Füllstoffen für die Kompression.

Unsere Spirulina wird in 3 Stufen kontrolliert:

  • Der Ernteertrag wird analysiert
  • Spirulina wird beim Verlassen der Produktion analysiert
  • Und wird erneut in Frankreich analysiert, wenn es bei unserem Verpackungspartner in Empfang genommen wird

Die gesundheitlichen Vorteile von Spirulina

In den Jahren 85-90 begannen die wissenschaftlichen Untersuchungen über die gesundheitlichen Auswirkungen von Spirulina, um seine biologischen Eigenschaften zu identifizieren [5].

Im Allgemeinen und auf der Grundlage der Ernährungsdaten von Spirulina charakterisieren drei Hauptforschungslinien sein vorteilhaftes Potenzial für die Gesundheit: antioxidative Kraft, Vitalität und Immunsystem.

Im Allgemeinen haben antioxidative Moleküle die Fähigkeit, bei sehr niedrigen Konzentrationen zu wirken, insbesondere gegen oxidativen Stress (Anhäufung von reaktiven Sauerstoffspezies, die schädliche Phänomene der zellulären Oxidation im Körper verursachen).

Phycocyanin soll die Fähigkeit haben, reaktive Sauerstoffspezies, die Lipidperoxidation (Oxidation essentieller Fettsäuren) und proinflammatorische Zytokine (Entzündungsmediatoren) zu verringern.

Es wird davon ausgegangen, dass das in der Spirulina vorkommende Beta-Carotin in der Lage ist, die intrazelluläre Akkumulation reaktiver Sauerstoffspezies und die Lipidperoxidation wirksam zu bekämpfen und die Expression von Genen, die mit Entzündungen zusammenhängen, zu verringern [8].

Es gibt nur wenige wissenschaftliche Studien über den Einfluss von Sprirulina auf das Immunsystem des Menschens und die durchgeführten Versuchsbedingungen weichen oftmals voneinander ab. Gleichwohl wurde berichtet, dass Spirulina ab 2 g pro Tag über mehrere Wochen hinweg sowohl die Modulation der angeborenen Immunität (erste Verteidigungslinie unseres Körpers gegen Fremdkörper) als auch der adaptiven Immunität (spezifische Verteidigung des Körpers) unterstützen würde [9,10].

Spirulina hätte durchaus einen antimikrobiellen Effekt, die die Vermehrung bestimmter Bakterienarten mit pathogenem Potenzial begrenzt und eine antivirale Wirkung, die die Replikation bestimmter Viren (und damit ihre Aktivität) hemmt. All diese biologischen Funktionen zeigen, dass Spirulina ein ausgezeichneter Verbündeter bei der Verteidigung gegen potentielle "Aggressionen" aus der Umwelt, denen wir ausgesetzt sind, ist: Umweltverschmutzung, Perioden der Allergienbelastung und Winterepidemien

Ferner ist seine Eiweiß- und Eisenzufuhr (auch in begrenzten Mengen) ein wahrhaftiger ernährungsbedingter Pluspunkt im Rahmen von besonders physiologischen Lebensumständen: Sportler, ältere Menschen, Frauen im gebärfähigen Alter, Frauen in den Wechseljahren.

Grundsätzlich kann bei einer veganen Ernährung oder bei älteren Menschen ein Mangel an Vitamin B12 auftreten, der das Risiko einer Anämie mit sich führen kann. Spirulina kann dazu beitragen, den Vitamin-B12-Bedarf optimal zu decken. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass eine qualitativ hochwertige Spirulina, entsprechend dem physiologischen Zustand, eine guter Allierte bei kurz- und langfristiger Heilung ist.

Literatur

  1. Caporgno, M.P.; Mathys, A. Trends in Microalgae Incorporation Into Innovative Food Products With Potential Health Benefits. Front. Nutr. 2018, 5, 58.
  2. Capelli, B.; Cysewski, G.R. Potential health benefits of spirulina microalgae*: A review of the existing literature. Nutrafoods 2010, 9, 19–26.
  3. Dillon, J.C.; Phan Phuc, A.; Dubacq, J.P. Nutritional Value of the Alga Spiruline. World Rev Nutr Diet 1995, 77, 32–46.
  4. García, J.L.; de Vicente, M.; Galán, B. Microalgae, old sustainable food and fashion nutraceuticals. Microb. Biotechnol. 2017, 10, 1017–1024.
  5. Belay, A.; Ota, Y.; Miyakawa, K.; Shimamatsu, H. Current knowledge on potential health benefits of Spirulina. J. Appl. Phycol. 1993, 5, 235–241.
  6. Piñero Estrada, J. Antioxidant activity of different fractions of Spirulina platensis protean extract. Il Farm. 2001, 56, 497–500.
  7. Falquet, J. THE NUTRITIONAL ASPECTS OF SPIRULINA. 2017, 25.
  8. Wu, Q.; Liu, L.; Miron, A.; Klímová, B.; Wan, D.; Kuča, K. The antioxidant, immunomodulatory, and anti-inflammatory activities of Spirulina: an overview. Arch. Toxicol. 2016, 90, 1817–1840.
  9. Maddaly, R.; Sai Lata, D.; Syed, A.; Solomon, F.D.P. The beneficial effects of spirulina focusing on its immunomodulatory and antioxidant properties. Nutr. Diet. Suppl. 2010, 73.
  10. Finamore, A.; Palmery, M.; Bensehaila, S.; Peluso, I. Antioxidant, Immunomodulating, and Microbial-Modulating Activities of the Sustainable and Ecofriendly Spirulina. Oxid. Med. Cell. Longev. 2017, 2017, 1–14.

Spirulina-Algen neigen dazu, sich an Schwermetalle und Bakterien zu binden. Die Reinheit bei der Kultivierung ist dementsprechend die erste Voraussetzung für ein hochwertiges Produkt.

Unsere Analysen zeigen ein einwandfreies Maß an Reinheit:

Analyse-Zertifikate
Bakteriologische Analyse
Analyse PAH
Microcystin-Analyse

Unsere Produkte sind bio-zertifiziert (Ecocert) und sind bei der Bio-Agentur angemeldet:

Ecocert-Zertifikat
Zertifikat der Registrierung bei der Bio-Agentur für das AB-Label

Nahrungsmittel des 21. Jahrhunderts 
Spirulina Platensis enthält 15x mehr Beta-Carotin als eine Karotte, 3x mehr Eiweiß als Rindfleisch (davon 9 essentielle Aminosäuren), 4x mehr Vitamin B als die Leber (davon B12). Und ist natürlich reich an Mineralien und Antioxidantien.

Behandelt bei weniger als 50° 
Um seine nährstoffreichen Qualitäten zu bewahren, wird unsere R.A.W.™-zertifizierte Spirulina getrocknet und kalt gepresst. Dementsprechend verfügt sie über eine sehr hohe Konzentration an Wirkstoffen, insbesondere mit 17% Phycocyanin.

100% reine Spirulina
Unsere Tabletten enthalten keine Kompressionsmittel oder andere unerwünschten Zusatzstoffe.

Die gesundheitlichen Vorteile von Spirulina werden heutzutage sehr geschätzt.

Diese Alge:

   • enthält Antioxidantien, die dazu beitragen, die Zellen vor oxidativem Stress zu schützen
   • unterstützt die natürlichen Abwehrkräfte des Körpers und hilft, die Vitalität zu erhalten
   • trägt dazu bei, vorübergehende Müdigkeit und Erschöpfung zu verringern

Wann ist die beste Zeit, Spirulina einzunehmen?

  • Spirulina sollte idealerweise morgens eingenommen werden. Ob mit oder ohne Mahlzeit, spielt keine Rolle.

Wieviel Tabletten?

  • 6 Tabletten (3 Gramm) pro Tag
  • Beginnen Sie mit 1 Tablette pro Tag und erhöhen Sie die Menge nach und nach. Zu hohe Dosierungen zu Beginn können leichte Verdauungsstörungen verursachen.

Wie nehme ich die Spirulina Tabletten am besten ein?

  • Die Kapseln einfach mit einem großen Glas Wasser einnehmen.

Wie lang ist die Einnahmedauer?

  • 83 Tage

Vorsichtsmaßnahmen

  • Nahrungsergänzungsmittel auf der Basis von Spirulina für die ergänzende Einnahme im Rahmen einer ausgewogenen und gesunden Ernährung.
  • Bei gleichzeitiger Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten halten Sie vorher Rücksprache mit Ihrem Arzt.
  • Schwangere oder stillende Frauen sollten vor der Einnahme den Rat eines Arztes einholen.
  • Nicht geeignet für Personen mit Phenylketonurie.
  • Die angegebene empfohlene tägliche Verzehrmenge darf nicht überschritten werden.

Lagerung

  • Kühl, trocken und lichtgeschützt lagern
  • Außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren.

Für 6 Tabletten

Menge

NRV*

Proteine

1,9 g

-

Phycocyanin

510 mg

-

Beta Carotin

4,5 mg

-

Zeaxanthin

3,8 mg

-

Eisen

1,9 mg

13%

Vitamin A

700 μg

87%

Vitamin K

29,4 μg

39

Vitamin B12

6 μg

240%


*NRV: Nährstoffsbezugswerte

**Entspricht dem Vitamin A: 750 μg

   

Zutaten: Spirulina (Spirulina Platensis) aus biologischer Aquakultur. Frei von Konservierungsstoffen, Aromen, Zusatzstoffen, Pestiziden und ohne Gentechnik.

Herkunft und „Wundernahrung”
Spirulina (Spirulina Platensis) ist eine blau-grüne Mikroalge und fadenförmiges Cyanobakterium. Ein Cyanobakterium ist ein photosynthetisches Bakterium, das in der Lage ist, Licht als Energiequelle zu nutzen. Spirulina ist seit Jahrhunderten für seinen Nährstoffreichtum bekannt und Gegenstand zahlreicher wissenschaftlicher Studien auf der ganzen Welt. Spirulina wird nicht selten als eine vielversprechende Proteinquelle für die kommenden Jahre dargestellt [1].

1974 nannten die Vereinten Nationen Spirulina als das Nahrungsmittel der Zukunft. In den Vereinigten Staaten hatten NASA-Programme Spirulina ebenfalls als Lebensmittel mit sehr hohem Nährwert und als potenzielle Quelle für die Raumfahrt untersucht [2].

Es gibt eine große Anzahl von Spirulina-Arten, die in verschiedenen alkalischen Seen auf der ganzen Welt natürlich vorkommen: im Tschad, in Mexiko und Kenia. Infolgedessen soll der Verzehr von Spirulina viele Jahrhunderte zurückliegen, insbesondere bei der Bevölkerung in der Nähe dieser Seen (Azteken und afrikanische Stämme) [3].

Über seine hohe Nährwertqualität hinaus hat Spirulina einen weiteren großen Vorteil. Die Herstellung von Spirulina erfordert keine großen Ressourcen, was ihm einen äußerst interessanten Aspekt der Nachhaltigkeit [4] verleiht, insbesondere im Vergleich zu anderen Arten von Proteinquellen und deren Wasserbedarf (z.B. Rindfleisch oder Soja). Dank dieser außergewöhnlichen Eigenschaften ist die Spirulina in der Kategorie „Superfood” sehr beliebt geworden.

Spirulina - ein Plus der Nahrungsergänzung
Seine ernährungsphysiologische Stärke erhält Spirulina durch seine Zusammensetzung aus Protein (mit einem hohen Proteingehalt (ungefähr 60 %) und einer hohen Konzentration an essentiellen Aminosäuren), Vitaminen (Beta-Carotin, Zeaxanthin, Vitamin A, K, B12) und Mineralien (insbesondere Eisen) [5]. Ein weiterer ernährungsphysiologischer Pluspunkt der Spirulina ist die hohe Konzentration von Phycocyanin (Phycobiliproteine + wasserlösliche Phycocyanobilin-Pigmente) [6].

Dieses blau gefärbte lösliche Molekül, das nur in Spirulina und anderen Blaualgenarten vorkommt, hat eine sehr starke antioxidative Kraft. Das Füllhorn bioaktiver und funktioneller Nahrungsbestandteile verleiht der Spirulina zahlreiche gesundheitliche Funktionen. Diese Verbindungen stehen dem Körper aufgrund der durch Verdauungsenzyme leicht verdaulichen Wände besonders gut zur Verfügung [7]. Diese Wunderalge ist von Natur aus eine perfekte Nahrungsergänzung.

Worauf muss man beim Kauf von Spirulina achten und was ist das Besondere der Spirulina von Nutri&Co?
Seit mehreren Jahrzehnten wird Spirulina weltweit in großem Umfang hergestellt, um der wachsenden Nachfrage nachzukommen (Nutrazeutika, Kosmetika, Lebensmittel …). Spirulina ist in verschiedenen Formen auf dem Markt erhältlich: Pulver, Kapseln, Presslinge und viele weitere. Darüber hinaus gibt es weitere Attribute: Spirulina handwerklich geerntet oder nicht und aus biologischer Landwirtschaft oder nicht Bio-zertifieziertem Anbau. Angesichts der „Demokratisierung” der Produkten auf Spirulina-Basis müssen bei der Wahl von Spirulina mehrere Kriterien berücksichtigt werden, um mögliche „Gesundheitsrisiken” im Zusammenhang mit ihrem Verzehr zu vermeiden. An erster Stelle steht die Reinheit. Spirulina besitzt die Fähigkeit, sich an Schwermetalle und Bakterien zu binden, die sich in seinem ursprünglichen Medium (Medium der Kultur) befinden. Eine gute Kultivierung der Spirulina-Alge stellt eine grundlegende Bedingung dar. Analysezertifikate, insbesondere für Schwermetalle, sind daher besonders wichtig und sollten immer konsultiert werden.

Das Trocknungverfahren ist ebenfalls ein entscheidendes Kriterium und garantiert die Erhaltung und Konzentration der Nährstoffe von Spirulina oder nicht. Ermöglicht wird die Erhaltung der Nährstoffe durch die Trocknung bei niedrigen Temperaturen, d.h. unterhalb der 50°C-Schwelle. Über die Hälfte der auf dem Markt erhältlichen Spirulina werden heutzutage allerdings bei hohen Temperaturen getrocknet. Die Nährstoffe und insbesondere das wertvolle Phycocyanin bleiben bei entsprechenden Trocknungstemperaturen erhalten. Eine Konzentration (Rate) von mindestens 15% garantiert die Qualität von Spirulina, ein ebenso wichtiges Kriterium.

Die Bio-Zertifizierung als Kriterium bei der Wahl der Spirulina spielen auch eine Rolle. Seit Mai 2017 kann Spirulina bio-zertifiziert werden und eine ökologische Kultivierung ohne Pestizide, synthetische Düngemittel oder tierische Ersatzstoffe gewährleisten. PARRY NUTRACEUTICALS hat als erste Farm die Bio-Zertifizierung erhalten, nachdem sie ein spezifisches Patent angemeldet haben, das eine biologische „Ernährung” mit Meeresalgen garantiert, ohne den Reichtum an Mikronährstoffen zu verlieren.

Die Spirulina Tabletten von Nutri&Co garantieren folgende Kriterien:

  1. einwandfreie Reinheit, die mit den bakteriologischen und Schwermetallanalysen auf unserer Webseite belegt wird.
  2. Schonende Kalttrocknung - unsere Spirulina wird bei weniger als 50 Grad getrocknet und komprimiert
  3. einen hohen Phycocyanin-Gehalt von 15 bis 19%
  4. Hervorragende Produktionsbedingungen im Herzen der Naturlandschaft von Oonaiyur, Südindien, im weltweit ersten zertifizierten Biobetrieb mit 35 Jahren Erfahrung.

Unsere Spirulina ist 100% rein, frei von Farbstoffen, Aromen oder Füllstoffen für die Kompression.

Unsere Spirulina wird in 3 Stufen kontrolliert:

  • Der Ernteertrag wird analysiert
  • Spirulina wird beim Verlassen der Produktion analysiert
  • Und wird erneut in Frankreich analysiert, wenn es bei unserem Verpackungspartner in Empfang genommen wird

Spirulina und ihre gesundheitlichen Vorteile
In den Jahren 85-90 begannen die wissenschaftlichen Untersuchungen über die gesundheitlichen Auswirkungen von Spirulina, um seine biologischen Eigenschaften zu identifizieren [5].

Im Allgemeinen und auf der Grundlage der Ernährungsdaten von Spirulina charakterisieren drei Hauptforschungslinien sein vorteilhaftes Potenzial für die Gesundheit: antioxidative Kraft, Vitalität und Immunsystem.

Im Allgemeinen haben antioxidative Moleküle die Fähigkeit, bei sehr niedrigen Konzentrationen zu wirken, insbesondere gegen oxidativen Stress (Anhäufung von reaktiven Sauerstoffspezies, die schädliche Phänomene der zellulären Oxidation im Körper verursachen).

Phycocyanin soll die Fähigkeit haben, reaktive Sauerstoffspezies, die Lipidperoxidation (Oxidation essentieller Fettsäuren) und proinflammatorische Zytokine (Entzündungsmediatoren) zu verringern.

Es wird davon ausgegangen, dass das in der Spirulina vorkommende Beta-Carotin in der Lage ist, die intrazelluläre Akkumulation reaktiver Sauerstoffspezies und die Lipidperoxidation wirksam zu bekämpfen und die Expression von Genen, die mit Entzündungen zusammenhängen, zu verringern [8].

Es gibt nur wenige wissenschaftliche Studien über den Einfluss von Sprirulina auf das Immunsystem des Menschens und die durchgeführten Versuchsbedingungen weichen oftmals voneinander ab. Gleichwohl wurde berichtet, dass Spirulina ab 2 g pro Tag über mehrere Wochen hinweg sowohl die Modulation der angeborenen Immunität (erste Verteidigungslinie unseres Körpers gegen Fremdkörper) als auch der adaptiven Immunität (spezifische Verteidigung des Körpers) unterstützen würde [9,10].

Spirulina hätte durchaus einen antimikrobiellen Effekt, die die Vermehrung bestimmter Bakterienarten mit pathogenem Potenzial begrenzt und eine antivirale Wirkung, die die Replikation bestimmter Viren (und damit ihre Aktivität) hemmt. All diese biologischen Funktionen zeigen, dass Spirulina ein ausgezeichneter Verbündeter bei der Verteidigung gegen potentielle „Aggressionen" aus der Umwelt, denen wir ausgesetzt sind, ist: Umweltverschmutzung, Perioden der Allergienbelastung und Winterepidemien.

Ferner ist seine Eiweiß- und Eisenzufuhr (auch in begrenzten Mengen) ein wahrhaftiger ernährungsbedingter Pluspunkt im Rahmen von besonders physiologischen Lebensumständen: Sportler, ältere Menschen, Frauen im gebärfähigen Alter, Frauen in den Wechseljahren.

Grundsätzlich kann bei einer veganen Ernährung oder bei älteren Menschen ein Mangel an Vitamin B12 auftreten, der das Risiko einer Anämie mit sich führen kann. Spirulina kann dazu beitragen, den Vitamin-B12-Bedarf optimal zu decken. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass eine qualitativ hochwertige Spirulina, entsprechend dem physiologischen Zustand, eine guter Allierte bei kurz- und langfristiger Heilung ist.

Literatur

  1. Caporgno, M.P.; Mathys, A. Trends in Microalgae Incorporation Into Innovative Food Products With Potential Health Benefits. Front. Nutr. 2018, 5, 58.
  2. Capelli, B.; Cysewski, G.R. Potential health benefits of spirulina microalgae*: A review of the existing literature. Nutrafoods 2010, 9, 19–26.
  3. Dillon, J.C.; Phan Phuc, A.; Dubacq, J.P. Nutritional Value of the Alga Spiruline. World Rev Nutr Diet 1995, 77, 32–46.
  4. García, J.L.; de Vicente, M.; Galán, B. Microalgae, old sustainable food and fashion nutraceuticals. Microb. Biotechnol. 2017, 10, 1017–1024.
  5. Belay, A.; Ota, Y.; Miyakawa, K.; Shimamatsu, H. Current knowledge on potential health benefits of Spirulina. J. Appl. Phycol. 1993, 5, 235–241.
  6. Piñero Estrada, J. Antioxidant activity of different fractions of Spirulina platensis protean extract. Il Farm. 2001, 56, 497–500.
  7. Falquet, J. THE NUTRITIONAL ASPECTS OF SPIRULINA. 2017, 25.
  8. Wu, Q.; Liu, L.; Miron, A.; Klímová, B.; Wan, D.; Kuča, K. The antioxidant, immunomodulatory, and anti-inflammatory activities of Spirulina: an overview. Arch. Toxicol. 2016, 90, 1817–1840.
  9. Maddaly, R.; Sai Lata, D.; Syed, A.; Solomon, F.D.P. The beneficial effects of spirulina focusing on its immunomodulatory and antioxidant properties. Nutr. Diet. Suppl. 2010, 73.
  10. Finamore, A.; Palmery, M.; Bensehaila, S.; Peluso, I. Antioxidant, Immunomodulating, and Microbial-Modulating Activities of the Sustainable and Ecofriendly Spirulina. Oxid. Med. Cell. Longev. 2017, 2017, 1–14.

Spirulina-Algen neigen dazu, sich an Schwermetalle und Bakterien zu binden. Die Reinheit bei der Kultivierung ist dementsprechend die erste Voraussetzung für ein hochwertiges Produkt.

Unsere Analysen zeigen ein einwandfreies Maß an Reinheit:
Analyse-Zertifikate
Bakteriologische Analyse
Analyse PAH
Analyse microcystine

Unsere Produkte sind bio-zertifiziert (Ecocert) und bei der Bio-Agentur angemeldet:
Ecocert-Zertifikat
Zertifikat der Registrierung bei der Bio-Agentur für das AB-Label

Aus biologischem Anbau in Indien - Parry Nutraceuticals Ltd.

Tamil Nadu,Südindien
Mit 35 Jahren Erfahrung im Spirulina-Anbau ist Parry der erste zertifizierte Bio-Betrieb der Welt.

Verpackung und Kontrolle der Presslinge

Bretagne, Frankreich
Als langjähriger Partner von Nutri&Co ist LPC Ecocert und ISO 22000 zertifiziert.

Woher kommen unsere Inhaltsstoffe?

Aus biologischem Anbau in Indien - Parry Nutraceuticals Ltd.

Tamil Nadu, Südindien
Mit 35 Jahren Erfahrung im Spirulina-Anbau ist Parry der erste zertifizierte Bio-Betrieb der Welt.

Verpackung und Kontrolle von Tabletten

Bretagne, Frankreich
Als langjähriger Partner von Nutri&Co ist LPC Ecocert und ISO 22000 zertifiziert.

Die ideale Ergänzung 

Probio²
24,90€
BIO CURCUMA
22,99€
Omega-3
20,90€
Das multi
22,90€

FRAGEN - ANTWORTEN

Angesichts des tropischen Profils kann Spirulina in europäischen Betrieben nur 5 Monate im Jahr kultiviert werden. Die Erträge sind auch nur halb so hoch, wie auf der Südhalbkugel. Ferner sind künstliche Beleuchtung und Heizung kostenaufwendig und daher 4 Mal teurer als die tropische Spirulina.

Ein Preisunterschied wäre gerechtfertigt, wenn die Qualität der Spirulina aus europäischer Produktion besser wäre. Dies ist jedoch nicht der Fall. 

Als Lebensmittel ist Spirulina einfach zu teuer. Im Vergleich kosten 100 g Hackfleisch weniger als 3 €. Es ist schwierig, 100 g Spirulina unter 12 € zu finden. Das Produktionssystem von Professor Gilles Planchon könnte die Produktionskosten senken, aber es muss vorerst noch erforscht werden. Als Nahrungsergänzungsmittel ist das an Mikronährstoffen reiche Spirulina sehr wirksam.

Spirulina-Algen kommen in den alkalischen Seen der tropischen Regionen natürlich vor. Leider sind die Seen in dieser Region zu verschmutzt, um sie nutzen zu können. Auch die Kultivierung im Texcoco-See in Mexiko musste wegen erheblicher Anhäufung von Schwermetallen eingestellt werden. 2012 war der Chenghai-Spirulina-See in China (30% der Weltproduktion) von einem Skandal um die Verseuchung mit Blei betroffen. Aus Sicherheitsgründen haben wir uns für einen Betrieb entschieden, der fernab von Umweltverschmutzung liegt und zu 100% kontrolliert, ein Pionier auf dem Gebiet der ökologischen Landwirtschaft ist.

Seit 2005 beweisen wissenschaftliche Studien das Gegenteil. Frau Desmorieux von der Claude-Bernard-Universität hat durchaus gezeigt, dass das Trockenspray den traditionellen Techniken bei weitem nicht nur überlegen ist, ja sie sogar übertreffen könnte! Diese Studie zeigt unter anderem:

- Die flüssige Spirulina-Paste verhindert die Zermahlung der Algenfäden

- Bei richtiger Einstellung wird die Düsenaustrittstemperatur von 50° nicht überschritten und die Unversehrtheit der Nährstoffe garantiert werden kann.

Weitere Einzelheiten finden Sie in unserem Blogbeitrag zu diesem Thema.

Spirulina ist sehr reich an Vitamin B12. Es enthält jedoch zwei verschiedene Formen: 17% Methylcobalamin, eine aktive Form und 83% Adeninylcobamid, das als inaktiv bekannt ist. Spirulina wird daher seit langem als eine schlechte Quelle für B12 angesehen. Seit 2009 haben mehrere wissenschaftliche Studien jedoch gezeigt, dass Adeninylcobamid nicht so inaktiv war wie man annahm. In jedem Fall ist der Methylcobalamingehalt weitgehend ausreichend, damit Spirulina eine wirksame Rolle als Vitamin B12-Ergänzung spielen kann. 

Unsere Spirulina ist eisenarm und eignet sich nicht für Menschen mit Eisenmangel. 

Um die Spirulina mit Eisen zu “boosten”, ist es notwendig, das Nährmedium mit Eisensulfat anzureichern. Es wird von den Algen aufgenommen und das Eisen wird zurückgehalten, wodurch eine eisenreiche Spirulina entsteht. Diese Eingabe entspricht jedoch nicht dem organischen Standard. Eine Kombination von organischem und eisenreichen Spirulina ist somit nicht möglich. 

Vor 2017 gab es in Europa keine Bio-Zertifizierung für Spirulina. Es gibt viele Artikel, in denen die skrupellosen Praktiken einiger Marken angeprangert werden, die trotz des Gesetzes nicht gezögert haben, das Bio-Label zu verwenden. Seit Mai 2017 ist Spirulina offiziell in den Anwendungsbereich der EG-Verordnung Nr. 834/2007 getreten. Zertifizierte Betriebe können daher die Verwendung des Bio-Siegels und des Europa-Blattes beanspruchen.